Britta Scheffen

Zum zweiten Mal in Le Mans

Le Mans.Leonard Weiss und Torsten Kratz wollen beim "Road to Le Mans" aufs Podium

Bilder
zur Bildergalerie

WTM Racing ist in dieser Woche zum zweiten Mal im Rahmen der legendären 24 Stunden von Le Mans an den Start gegangen. Beim "Road to Le Mans"-Rennen wollen Leonard Weiss und Torsten Kratz an ihre Performance aus dem Vorjahr anknüpfen und möglichst auf das Podium fahren. Nach Platz vier beim Auftakt in Le Castellet und einem zweiten Platz bis zum unglücklichen Ausfall in Imola sind die Erwartungen hoch. Zum Einsatz kommt wie immer der rund 460 PS starke Duqueine M30-D08 mit der Startnummer 11.

Auf dem legendären Circuit de la Sarthe wird im Michelin Le Mans Cup traditionell in einem anderen Modus als in den regulären Rennen gefahren. Es gibt zwei statt einem Rennen, die jeweils über 55 Minuten gehen. Ein Boxenstopp ist vorgeschrieben, sodass in beiden Rennen beide Fahrer zum Einsatz kommen. Im Vorjahr gelang WTM Racing mit den ersten Punkten im Michelin Le Mans Cup ein Durchbruch auf dem Circuit de la Sarthe.

 

In unserer Bildergalerie finden Sie beeindruckende Impressionen aus Le Mans von Fotografin Nathalie Ost.