Thomas Förster

Busse fahren Umleitung wegen der Sperrung der Kammerbruchstraße

Simmerath/Kesternich. Vollsperrung bis Samstag, 25. Juni, 8 Uhr - ÖPNV ab Mittwoch betroffen

Bilder
Vollsperrung der Kammerbruchstraße beeinflusst auch den ÖPNV

Vollsperrung der Kammerbruchstraße beeinflusst auch den ÖPNV

Foto: Weiss

Simmerath. Bei den Bauarbeiten zur Neuerrichtung eines Stauraumkanals an der Ecke In den Bremen / Kammerbruchstraße / Bundesstraße muss wegen den anstehenden Asphaltarbeiten bis Samstag, 25. Juni, 8 Uhr eine Vollsperrung erfolgen. Eine spätere Ausführung der Arbeiten, z.B. in den Sommerferien, ist der bauausführenden Firma betriebsbedingt leider nicht möglich. Die Umleitung über Strauch Kreisverkehr ist ausgeschildert. Nur für Rettungsfahrzeuge ist eine eigene verkürzte Umleitungsstrecke angelegt.

Eine Befahrung durch den ÖPNV war Anfang der Woche noch möglich. Von Mittwoch, 22., bis Freitag, 24. Juni, ist die Durchfahrt aber auch für den ÖPNV gesperrt. Die Busse müssen daher eine Umleitung fahren.

Die Linien 63 und 63V werden ab der Haltestelle Simmerath Krankenhaus über die Humboldtstraße durch das Gewerbegebiet zur Witzerather Straße fahren, über diese bis zum Kreisverkehr Strauch, ab da über die Straucher Straße bis nach Kesternich, wo sie an der Einmündung Straucher Straße/ Bundesstraße den Linienweg wieder aufnehmen. In Gegenrichtung verläuft die Umleitung umgekehrt. Die auf der Umleitungsstrecke liegenden Haltestellen Witzerkuhl und Am Roßbach können aus Zeitgründen nicht angefahren werden.

Die Haltestellen Simmerath Gewerbegebiet und Kesternich Oberdorf können in dieser Zeit leider nicht angefahren werden. Es kann auch keine Ersatzhaltestelle eingerichtet werden. Anstelle der ebenfalls aufgehobenen Haltestelle Kesternich Post werden Ersatzhaltestellen in der Bundesstraße vor den Häusern Nr. 87 und gegenüber (nahe Autohaus Krings) eingerichtet.

Die Linien 68 und 88, die von Simmerath über Kesternich nach Strauch fahren würden, fahren ebenfalls über das Gewerbegebiet, die Witzerather Straße und vom Kreisverkehr Strauch über die Straucher Straße in die Kesternicher Straße nach Strauch bzw. in umgekehrter Richtung. Das gilt auch für eine späte Fahrt der Linie SB 88. Kesternich kann somit während der Umleitung leider nicht angefahren werden. Die Haltestellen Simmerath Gewerbegebiet, Kesternich Oberdorf und Kesternich Post werden für diese Linien ersatzlos aufgehoben. Die an der Umleitungsstrecke liegenden Haltestellen Witzerkuhl und Am Roßbach werden aus Zeitgründen nicht angefahren.

Schulbusverkehr auch betroffen

Schüler, die von den Haltestellen Kesternich Post, Kesternich Oberdorf und Kesternich Oberdorf Wende Richtung Schleiden, Monschau und Vossenack fahren, müssen an der Ersatzhaltestelle in Höhe des Autohauses Krings einsteigen.

Schüler, die um 7.09 Uhr ab Erkensruhr Richtung Sekundarschule Nordeifel fahren sowie Schüler, die die Rückfahrten von Steckenborn Grundschule nach Erkensruhr (jeweils Busse der Firma Taeter) nutzen, sind von der Umleitung nicht betroffen.


Angebote und Unternehmen zu diesem Thema
Meistgelesen