Es geht nach Bassenheim: Routine pur wartet

Kleinich.  Bisher läuft es für den TV Bassenheim durchaus nach Plan. Der Aufsteiger in die Rheinlandliga sammelte bereits zwei Heimsiege ein, nur auswärts in Bad Ems gab es eine Niederlage. Damit passt der TV gut in die Liga, die ausgeglichen ist und in der auch die Aufsteiger munter mitspielen. Dass es gerade beim TVB, samstäglicher Gegner der HSG IKH, so gut läuft, kommt allerdings nicht überraschend

"Bassenheim hat eine gute Truppe beieinander", urteilt HSG-Trainer Matthias Kornes, "das ist eine routinierte und clevere Mannschaft, die unseren vollen Respekt verlangt." Das Gesicht des letztjährigen Meisters der Verbandsliga Ost hat sich allerdings geändert: So verließen zwar nach dem Aufstieg Trainer Oliver Lepiors, Co-Trainer Dirk Baulig und die Spieler Marco Feilen (Horchheim), Jan Hayduk (Mainz) sowie Christian Sauer (Karriereende) den TVB, mit Alexander Klapthor (Bendorf), Jürgen Kreuter, Sven Mader (beide Moselweiß), Christoph Räder (Mülheim), Thorsten Flöck und Markus Oster (beide zweite Mannschaft) konnte der neue Coach Stefan Schmitt allerdings auch einige starke und erfahrene Neuzugänge begrüßen.

"Werden defensiv gefordert sein"

Der TVB ist zuhause bislang etwas stärker aufgetreten als in der Ferne. Das macht die Aufgabe am Tag der Deutschen Einheit für die Hunsrücker sicher nicht einfacher. "Mehr noch als bisher werden wir defensiv gefordert sein", erwartet Trainer Kornes, "Bassenheim wird uns mächtig unter Druck setzen." Besonders das Spiel über den Kreis gilt als starke Waffe des Aufsteigers, aber auch in der Gestaltung des Spielrhythmus wird die HSG gefordert werden.

"Einige Möglichkeiten im Kader"

"Wir müssen unser Spieltempo durchsetzen und müssen konsequent und diszipliniert in der Abwehr arbeiten, wie auch immer der Gegner agiert", fordert Kornes Geduld und Laufbereitschaft ein. Dabei geht man im Lager der HSG das Duell optimistisch an. "Wir haben einige Möglichkeiten in unserem Kader, können auch einmal wechseln ohne Verlust", meint Torwart Pascal Olivier, "das ist eine Stärke, die wir am Samstag nutzen wollen."

 

Termine:

03.10.15          17:30  Karmelenberghalle Bassenheim TVB - HSG IKH I

07.11.15          17:30   Hirtenfeldhalle HSG IKH II - TV Bitburg II

07.11.15          19:30   Hirtenfeldhalle HSG IKH I - TS Bendorf

 

Quelle: Presseinformation (PI) der HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch gGmbH

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.