StB

Feuerwehr birgt 17-jährigen Erntehelfer tot aus der Mosel

Traurige Gewissheit: Der 17-jährige junge Mann, der am Dienstagabend (31. Juli) bei Zeltingen-Rachtig in der Mosel untergegangen war, ist tot. Die Feuerwehr barg die Wasserleiche in  den frühen Abendstunden des gestrigen Donnerstags bei Erden. Dies teilte die Polizei am Freitag mit. Der polnische Erntehelfer wurde zweifelsfrei identifiziert. Die Kriminalpolizei Wittlich hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der Todesursache lässt die Staatsanwaltschaft Trier eine Obduktion durchführen.

Der junge Mann hatte sich bei Zeltingen-Rachtig in der Mosel abkühlen wollen, war offenbar ausgerutscht und unter Wasser geraten. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen und einer groß angelegten Suchaktion durch Feuerwehren, Hubschrauber, Drohne und Spezialgerät konnte er nicht gerettet werden. Bereits am Sonntag zuvor war ein 19-jähriger Mann in Trier beim Versuch die Mosel zu durchschwimmen, ertrunken.

Themenbild: Archiv

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.