Langsam wird es ernst für Neumagen und Zeltingen

Bernkastel. Mit gerade einmal elf Feldspielern reiste der Bezirksliganeuling SG Neumagen-Dhron zum Sportfest nach Nusbaum. In der Südeifel spielte das Team um Trainer Sascha Kohr gegen den A-Ligisten SG Oberweis 2:2. Kohr war aufgrund der angespannten Personalsituation (Studien- und berufsbedingte Ausfälle) im Großen und Ganzen mit dem Spiel und auch dem Ergebnis zufrieden.

 

 

"In der vergangenen Woche haben wir dann vier Mal trainiert", berichtet Kohr. Trainingsschwerpunkte waren hierbei die Grundlagenausdauer und einige Bereiche der Taktikschulung. "Diese Woche war unheimlich wichtig von der Zusammenarbeit, da wir unseren Schwerpunkt neben den spielerischen Aspekten auch auf die Kondition legen müssen". Weiter sagt er: "Es wird in der neuen Saison sicherlich Mannschaften geben, die uns spielerisch überlegen sind. Daher müssen wir mit bedingungslosem Einsatz und Kampfkraft diese Spiele angehen." Kohr hebt zudem die Kameradschaft in der Truppe besonders hervor. Sonntag, 18 Uhr, tritt Rheinlandligist SV Morbach zur  Saisoneröffnung auf der Sportplatzanlage in Neumagen-Dhron an. Zuvor spielt um 15 Uhr die zweite Mannschaft gegen den SV Morbach II.

Viel Lob für Mario Görgen

Für Neuzugang Mario Görgen, der in der vergangenen Saison noch das Trikot der Hunsrücker trug, ist dies sicherlich ein ganz besonderes Spiel gegen seine alten Weggefährten. Kohr lobt Görgen in den höchsten Tönen: "Bei ihm sieht man einfach, dass er schon höher gespielt hat. "Mario ist in der Mannschaft bereits voll integriert. Er wird uns mit Sicherheit als Spieler auf, aber auch neben dem Platz, weiterhelfen." Kohr kann derzeit personell, bis auf Stefan Thomas (Leistenprobleme), aus dem Vollen schöpfen. In der kommenden Woche reist das Team des SV Zeltingen-Rachtig für drei Tage ins Trainingslager nach Oberhof. Trainer Werner Feyen unterhält Kontakte in den thüringischen Urlaubsort. "Auf diese Tage freuen wir uns ganz besonders", erklärt Feyen, da neben den Trainingseinheiten auch der kameradschaftliche Aspekt nicht zu knapp kommen soll. Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager spielt man am kommenden Montag, 3. August, beim SV Platten. Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung ist Feyen sehr zufrieden. In der vergangenen Woche gewann das Team beim A-Klassen-Aufstiegsaspiranten, der SG Burgen/veldenz, mit 3:1. Alex Schiffmann, Nicolas Imholz und Jonathan Kuhn erzielten hierbei die Treffer.

Hoffnung bei Kappes

Bis auf den langzeitverletzten Felix Kappes kann Feyen derzeit aus dem Vollen schöpfen. Aber auch Kappes hat nach seinem Kreuzband- und Meniskusanriss bereits mit dem Aufbautraining begonnen. "Felix verbringt derzeit viel Zeit auf dem Fahrrad. "Er ist sehr ehrgeizig und fleißig, was das Aufbautraining nach der konservativen Behandlung angeht. "Daher hoffe ich, dass er noch vor der Winterpause einsteigen kann und hierbei seine Einsätze bekommen wird", so Feyen. Das Rheinlandpokalspiel der Zeltinger beim Eifeler B-Liga Aufsteiger SV Roth-Kalenborn wurde unterdessen auf Freitag, 7. August, 19.30 Uhr, verlegt.TC

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.