Anzeige: Zwei Gewerbegebiete – eine Premiere

VG Bernkastel-Kues. Der Werbekreis des Einzelhandels und Handwerks der Stadt Bernkastel-Kues und der Gewerbeverein Mülheim an der Mosel veranstalten die erste Open-House-Gewerbeschau.

Rund 100 teilnehmende Betriebe sprechen für sich. Nach einem »Test-Ballon« in 2016 laden zwei Gewerbevereine zur besonderen Premiere: Der Werbekreis des Einzelhandels und Handwerks der Stadt Bernkastel-Kues und der Gewerbeverein Mülheim an der Mosel veranstalten die erste Open-House-Gewerbeschau am Samstag und Sonntag, 6. und 7. April, 11 bis 18 Uhr in den Gewerbegebieten Mülheim und Andel.  

Große Gewerbeschau mit stimmigem Konzept

Frank Hoffmann, Vorsitzender des Werbekreises, ist vom Konzept überzeugt: »Das ist eine ganz andere Form der Präsentation. Und die Gewerbetreibenden können sich damit in die Riege der großen regionalen Gewerbeschauen einreihen.« Denn abgesehen von der geglückten Kooperation überzeugt das neue Format mit einer weiteren Besonderheit: Bei der Open-House-Gewerbeschau präsentieren sich zusätzlich zu ansässigen Betrieben auch einige Firmen aus dem Umland an rund 15 Standorten im Gewerbegebiet.  
 Am Sonntag bezieht die Schau auch Mülheimer Firmen ein, wie Bernd Dahmen, Vorsitzender des Gewerbevereins Mülheim erklärt: Dort findet parallel das seit 20 Jahren etablierte Dorffest mit verkaufsoffenem Sonntag und vielfältigen Angeboten, Live-Musik und Aktionen statt.
Zudem wird die gesamte Gewerbeschau von einem zweitägigen Programm für die ganze Familie umrahmt.

Buntes Programm undverkaufsoffener Sonntag

Besucher dürfen sich auf Markt- und Essensstände, Spiel und Spaß sowie Comedy mit professionellen Künstlern und Musik in den Abendstunden freuen, was nicht zuletzt unterstützende Vereine ermöglichen.

Zu dem künftig im Zweijahres-Rhythmus geplanten, neuen Angebot von Werbekreis und Gewerbeverein hat zweierlei den Ausschlag gegeben: ein Eigentümerwechsel im Hotel Moselpark auf dem Kueser Plateau, wo sich bisher Betriebe aus und um Bernkastel-Kues bei Gewerbeschauen präsentierten, und das positive Echo auf den Open-House-Test vor drei Jahren. Der konzentrierte sich zwar auf den Andeler Teil des Gewerbegebietes, fand aber allgemein großen Anklang. Daher lag es für die Veranstalter nahe, eine auf das gesamte Gewerbegebiet ausgedehnte Gewerbeschau anzubieten und den Ort Mülheim mit einzubeziehen. Betriebe erhielten so die Möglichkeit, »sich in Szene zu setzen«, erklärt Frank Hoffmann, während Bernd Dahmen vor allem die Chance begrüßt, »Kräfte zu bündeln«.

Lohnende Kooperation: »Kräfte bündeln«

Denn die Zusammenarbeit birgt entscheidende Vorteile. So entfallen etwa Kosten für teure Hallenmieten. Und da sich ausstellende Handwerker, Autohäuser, Einzelhändler oder Dienstleister oft selbst darum kümmern, wo und mit wem sie sich als Partnerunternehmen präsentieren wollen, werden die Organisatoren entlastet.

Weitere Infos und das vollständige Programm mit allen Highlights finden Interessierte unter: www.gewerbeschau-bernkastel.de


(red).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.