3 Kommentare

Corona-Ampel steht auf "Gelb"

Cochem. Die Zahl der Corona-Infizierten ist im Landkreis Cochem-Zell in den vergangenen Tagen weiter gestiegen. Stand, Freitag, 16. Oktober, 10 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Landkreises in den letzten sieben Tagen insgesamt 16 Neuinfektionen. Damit ist die Warnstufe "Gelb" erreicht.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert (Neuinfektionen der letzten sieben Tage/100.000 Einwohner) liegt im Landkreis Cochem-Zell damit aktuell bei 26,07. Bereits seit dem gestrigen Tag wurde damit die Corona-Warnstufe "Gelb" erreicht. Dies bedeutet erhöhte Wachsamkeit und Vorsicht. Die Neuinfektionen lassen sich, so die Kreisverwaltung, momentan nicht auf konkrete Hotspots oder Veranstaltungen zurückführen. Die neuen Fälle seien über den gesamten Land-kreis verteilt.

Daher wird nochmals eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger appelliert

• den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten

• die geltenden Hygieneregeln zu beachten

• wo immer angebracht und vorgeschrieben eine Alltagsmaske zu tragen

• unnötige Kontakte zu meiden

• in geschlossenen Räumen regelmäßig und gründlich zu lüften

• mit Feiern und Familienfesten zurückhaltend umzugehen.

Dass die bestehenden Corona-Regeln greifen, zeige sich nicht zuletzt am Beispiel der Schulen. Dort, wo das Tragen einer Maske und regelmäßiges Lüften in den Klassenräumen zum täglichen Ritual geworden ist, hätten sich bislang im Landkreis noch keine Infektionen abgezeichnet. Um die weiteren Warnstufen "Orange" und "Rot" zu vermeiden, sei die Verantwortung jedes Einzelnen gefragt. Bislang sei die Corona-Krise durch konsequentes Handeln und umsichtiges Verhalten gut gemeistert worden.

Symbolfoto: Archiv

www.cochem-zell.de

 

 

Artikel kommentieren

Kommentar von luc farber
Und WARUM darf der Puff in Senheim ganz normal öffnen und sich an keine Vorschriften halten? (Besucherliste)
Kommentar von Fahrenkrog
Jetzt schon orange
Kommentar von Fahrenkrog
Gilt der 1,50m Abstand auch auf den Terassen der Gastronomie?
Letzte Woche Freitag durch cochem gefahren.
Da saßen die Touristen wie die Heringe dort.
Und die Autokennzeichen kamen zu 99 % aus Nordrhein- Westfalen.
Kann mann denn nicht die Füsse still halten?
Es ist doof und nervt, dass das Virus wieder voll da ist, aber wenn alle in ihren Bundesländern bleiben würden, dann könnten wir es doch schaffen.