"Die Hilfsbereitschaft ist enorm" +++MIT VIDEO+++

Bevölkerung hilft Flutopfern

Bruttig. In vielen Orten der Region wurden Sachspenden für die Betroffenen der Flutwelle an der Ahr gesammelt. Auch in Bruttig-Fankel hat die Feuerwehr einen Hilfstransport zusammengestellt.

Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung für die von der Hochwasserflut betroffenen Menschen an der Ahr und der Eifel ist überwältigend. In zahlreichen Orten wurden Sachspenden gesammelt, geordnet  und verpackt und dann, nach Absprache mit den Behörden vor Ort, mit einem Hilfstransport ins Krisengebiet gebracht. So auch in Bruttig-Fankel, wo die örtliche Feuerwehr und freiwillige Helfer diezahlreichen  Sachspenden der Bevölkerung zusammenstellten und zu einem zentralen Lager brachten.

Anderthalb LKW voll Sachspenden kamen zusammen und wurden am Sonntagmorgen in Bewegung gesetzt. Geschirr, Kleider oder Töpfe. Alles alltägliche Gegenstände, die aber den Menschen an der Ahr durch die Flut genommen wurde.

Der Ortsbürgermeister von Bruttig-Fankel ist sehr dankbar, du seine Bevölkerung sich so stark an der Hilfsaktion beteiligt hat. „Ich bin überwältigt von der Unterstützung durch die Bürgerinnen und Bürger aus Bruttig-Fankel.“ Nach Angaben der Hilfsorganisation sind nun keine weiteren Sachspenden erforderlich. Es wird aber dringend um finanzielle Spenden gebeten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.