Ehre, wem Ehre gebührt

Cochem. Mit Gisela Mayer aus Urschmitt und Hans Günter Labonte aus Brohl sind langjährige Ehrenamtler mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden.

Wer wissen will, was Gisela Mayer aus Urschmitt und Hans Günter Labonte aus Brohl in den vergangenen Jahrzehnten alles ehrenamtlich bewegt haben, der sollte Zeit mitbringen, denn die Aufzählung ist keine, die in wenigen Sekunden abgehandelt wäre. Beide haben sich in den verschiedensten Bereichen eingebracht und sich dabei auch nicht vor Neuem gescheut.

Gisela Mayer hat beispielsweise vor 40 Jahren in ihrer Heimatgemeinde eine Betreuung für alleinstehende, ältere Frauen ins Leben gerufen, einen Singkreis und eine Jugendgruppe gegründet. Sie war 20 Jahre Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, Katechetin, Küsterin und ist heute noch Gemeinderätin. "Es ist egal, was im Dorf ansteht, du bist dir für keine Arbeit zu schade", lobte sie Ortsbürgermeister Peter Jahnen.

Hans Günter Labontes Aktivitäten gehen vom Fußball über die Pfadfinder und den Karneval bis in die Kommunalpolitik. Gerade beim Sport und bei den Pfadfindern hat er die Jugend in den Mittelpunkt gestellt. Dabei hat er unter anderem als Jugendleiter des Fußballkreises Hunsrück/Mosel mit der Etablierung eines Sport-Feriencamps für Kinder aus zum Teil schwierigen Verhältnissen auch ein sozialpolitisches Zeichen gesetzt. "Wenn wir mehr Menschen von deinem Schlag hätten, hätten wir weniger Probleme in der Gesellschaft", ordnete der Kaisersescher VG-Bürgermeister Albert Jung die Verdienste Labontes ein.

Und was sagten die Geehrten? "Ehrenamtlich tätig zu sein ist doch selbstverständlich", erklärte Gisela Mayer und Hans Günter Labonte fasste es wie folgt zusammen: "Das Ehrenamt ist das Herz der Gesellschaft." Übrigens: Beide wollen auch weiterhin ehrenamtlich tätig sein. Dieses Kapitel sei noch nicht beendet und das Buch noch nicht geschlossen. 

Foto: Pauly

 

www.rlp.de/de/landesregierung/staatskanzlei/auszeichnungen

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.