stp

Frau ins Gesicht getreten

Cochem. Da vermutlich der Annäherungsversuch eines 33-Jährigen bei einer 24-jährigen Frau nicht von Erfolg gekrönt war, ist es am frühen Samstagmorgen, 24. Februar, in der Brückenstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung der beiden stark alkoholisierten Personen gekommen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei schubste der Mann die Frau zu Boden und trat ihr, am Boden liegend, ins Gesicht. Durch die Beamten der Polizeiinspektion Cochem wurde eine Blutentnahme veranlasst und ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach Entlassung des Mannes aus den polizeilichen Maßnahmen begann dieser vor der Polizeidienststelle zu randalieren, so dass er den Rest des Morgens in der Ausnüchterungszelle verbringen "durfte". Da er zuvor auch einen polizeilichen Platzverweis missachtete, erwartet ihn zudem eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige. Bei Missachtung eines polizeilichen Platzverweises kann ein Bußgeld bis zu einer Höhe von 5.000 Euro verhängt werden.

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.