Kloster Ebernach:"Ausbruch ist eingedämmt"

Einrichtung äußert sich zu massiver Corona-Infektion

Here you will find Beginner Writer Paper writing services and reliable guarantees for affordable price. Buy high quality paper and forget about troubles. Cochem. Im Kloster Ebernach sind 16 Heimbewohner sowie vier Mitarbeiter betroffen. Zwei der Heimbewohner befinden sich im Krankenhaus. Bereits am 3. Januar war einer der Bewohner, ein 66-Jähriger, an COVID19 gestorben.

ScamFighter is the most popular place for online How To Write Admission Essay To Colleges. The best tips & ideas for your studies. creative ways to start an essay Dissertation Film Sound For Uc custom thesis theme design how to write a character analysis essay ppt Von Mario Zender

Nach dem massiven Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim "Kloster Ebernach" äußern sich die Verantwortlichen auf eine Anfrage des WochenSpiegel.

If you want to Buy Term Paper Review from a reliable service providing quality essays and term papers, you will benefit from our experts in writing custom Welche Maßnahmen wurden ergriffen, damit sich das Virus in Ihrem Hauses nicht weiter ausbreitet?

"Wir arbeiten derzeit ganz eng an der Umsetzung unserer bestehenden Pandemiepläne und Hygienekonzepte, die auf der Grundlage der Verordnungen des Landes und des Landkreises in all unseren Häusern umgesetzt werden. Die betroffenen Wohngruppen sind isoliert und für die dort arbeitenden Mitarbeiter wurden entsprechende Hygiene-Schleusen eingerichtet, über die diese Wohngruppen ausschließlich betreten werden dürfen. Gesunde Bewohner aus diesen Wohngruppen wurden ebenfalls isoliert und in gesonderten Räumlichkeiten untergebracht. Zudem gab es nochmals detaillierte Hygieneeinweisungen für die Mitarbeiterschaft. Entsprechende Schutzkleidung sowie Desinfektionsmittel sind derzeit ausreichend vorhanden.Durch sofortiges Handeln und durch eine gute Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt und der Beratungs- und Prüfbehörde konnten die positiven Fälle so kurzfristig erkannt und isoliert werden, sodass es im Moment zu einer Eindämmung des Ausbruchs gekommen ist."

Wie oft wurden die Bewohner und Mitarbeiter in den vergangenen vier Wochen auf das Corona-Virus getestet?

"Bewohner und Mitarbeiter werden fortlaufend mit Schnelltests getestet. Zudem findet ein sogenanntes Symptom-Monitoring statt, bei dem jeden Tag der Gesundheitszustand z.B. durch Temperaturkontrolle etc. dokumentiert wird. Vorgesehen ist eine Testung zweimal pro Woche, bei Unsicherheiten natürlich auch auch öfter. Derzeit werden Mitarbeitende und Bewohner der betroffenen Bereiche zudem nach Absprache mit dem Gesundheitsamt mit PCR Tests abgestrichen."

Wie viele Ihrer Mitarbeiter/innen befinden sich derzeit in Quarantäne

"Bisher sind glücklicherweise nur wenige Mitarbeitende in Quarantäne, so dass die Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner vollumfänglich gewährleistet ist. Die Dienstpläne werden in enger Absprache mit der Mitarbeiterschaft und auch der Mitarbeitervertretung geplant und umgesetzt. „Wir als Träger sind sehr stolz auf unsere Mitarbeitenden, die sich seit Monaten hoch motiviert und mit Herzblut engagieren, um diese schwierige Situation zu meistern. Vielen Dank dafür!“, betont Christiane Schilling, Vorstandsbeauftragte für die Eingliederungshilfe der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz e.V.".

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Corona-Ausbruch in "Ebernach": Zwei weitere Tote

Cochem. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Am Wochende starben zwei weitere Bewohner. Damit sind insgesamt vier Bewohner des Behindertenheims an Corona gestorben.  Dabei waren die Verantwortlichen der Behinderteneinrichtung vor rund einer Woche noch optimistisch und hatten in einem Interview mit dem WochenSpiegel davon gesprochen, dass es »zu einer Eindämmung des Ausbruchs gekommen« sei. Damals waren lediglich vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile (Stand Montag) bestätigt die Kreisverwaltung bereits 16 betroffene Fälle beim Personal der Behinderteneinrichtung.  Neben dem Kloster Ebernach sind noch weitere Einrichtungen im Kreis Cochem-Zell vom Coronavirus betroffen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung Cochem-Zell zählen dazu das Seniorenzentrum Seeblick Ulmen (drei Bewohner/innen), das Seniorendomizil Eifel Düngenheim (vier Bewohner/innen und drei Mitarbeiter/innen), St. Martin, Düngenheim (ein Bewohner/in) die Kita »Arche Noah« Düngenheim (ein Kind) sowie die Kita in Blankenrath (ein Erzieher/in). Seit Ausbruch des Coroavirus haben sich im Kreis Cochem-Zell 1195 Menschen infiziert. 20 davon starben an dem aggressiven Virus. Unterdessen läuft die Impfung weiter. Bis zum Montag waren 1502 Cochem-Zeller gegen das Virus geimpft. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…

weiterlesen