Ministerin besucht "donum vitae"

Cochem. Die rheinland-pfälzische Familienministerin Katharina Binz (B90/Grüne) hat die Beratungsstelle von "donum vitae" in Cochem besucht.

Beraterin Rita Emmerichs und die Landesvorsitzende von "donum vitae", Constanze Nattermann, tauschten sich mit der Ministerin und ihrer Referentin Isabell Zenner nicht nur in Bezug auf Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung aus. Auch Gründung und Wurzeln, finanzielle Herausforderungen und nicht zuletzt die Selbstbestimmung der Schwangeren im Wege der ergebnisoffenen Beratung hin zu einer eigenverantworteten Entscheidung im Hinblick auf Austragen des Kindes oder Abbruch der Schwangerschaft waren intensiv beleuchtete Themenfelder.

Rita Emmerichs und Constanze Nattermann freuten sich über das gelungene Treffen: "Katharina Binz hat uns allein schon durch ihren Besuch erfreut! Ihr großes Interesse und die hohe Wertschätzung der frisch gebackenen Familienministerin lassen uns als freien Träger hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Wir bleiben auch zukünftig gerne im Gespräch."

Foto: privat

www.donumvitae.org

www.mffki.rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.