Mordfall Schlemmer: Schwiegertochter wegen Doppelmord angeklagt

Cochem. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen die 46-jährige Schwiegertochter des Rentnerehepaars Schemmer, die sich seit dem 22.Mai 2012 in Untersuchungshaft befindet, wegen zweifachen Mordes Anklage zum Landgericht - Schwurgericht - Koblenz erhoben.

Auf der Grundlage der von der Sonderkommission "Schlüssel" des Polizeipräsidiums Koblenz, die auch jetzt noch weitere Hinweise aus der Bevölkerung entgegen nimmt, äußerst umfangreich geführten Ermittlungen wird der Angeschuldigten zur Last gelegt, in der Nacht vom 07. zum 08.07.2011 ihre Schwiegereltern in deren Wohnhaus in Koblenz-Horchheim heimtückisch sowie aus Habgier und niedrigen Beweggründen mit einem Messer getötet zu haben. Hierzu soll sie abends von ihrem Wohnort im Emsland nach Koblenz-Horchheim gefahren sein und mit einem in ihrem Besitz befindlichen Wohnungsschlüssel das Haus der Schwiegereltern betreten haben. Die Angeschuldigte bestreitet die Tat. Die Auswertung sämtlicher Spuren und Erkenntnisse begründet die Annahme einer Alleintäterschaft der Angeschuldigten. Zu Details der Tatausführung oder der Beweiswürdigung kann ich aus Verfahrensgründen keine weiteren Angaben machen

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.