Neun von zehn Radfahrern ohne Helm

Ernst. Erschreckende Bilanz einer Zufallskontrolle in Ernst: neun von zehn Radfahrern waren auf dem Moselradweg ohne Helm unterwegs.

Wolfgang Behrens von der Kreisverkehrswacht Cochem Zell und die Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Cochem, Bianca Schuhmacher, haben unter dem Motto "Niemals ohne Helm" in Ernst für mehr Sicherheit auf dem Fahrrad geworben. Mehr als 90 Prozent der Fahrradfahrer waren ohne Helm unterwegs - mehr als bei einer vergleichbaren Aktion vor einem.

Der Helm kann im Falle eines Unfalls die möglichen Verletzungen reduzieren. Daher sollte man die Unannehmlichkeit auf sich nehmen und den Helm trotz des warmen Wetters tragen, so der Verkehrswachtler und die Polizistin. "Die Anzahl der Radfahrerunfälle mit schweren Folgen ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen; auch wegen der höheren Zahl der Fahrräder mit Tretunterstützung (Pedelecs)", sagt Polizeioberkommissarin Schumacher. Neben Knochenbrüchen sind hier vor allem Kopfverletzungen an der Tagesordnung. Daher "Niemals ohne Helm!"

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.