Schiffsunfall in der Schleuse

Fankel. Am späten Dienstagnachmittag, 11. Februar, gegen 17.30 Uhr, hat sich auf der Mosel in der Schleuse Fankel ein Schiffsunfall ereignet.

Während der Einfahrt in die Schleusenkammer unterschätzte der Schiffsführer eines mit 1.140 Tonnen Braugerste beladenen Gütermotorschiffes die Strömungsverhältnisse und kollidierte mit der Spundwand im Einfahrtsbereich der Schleuse, teilt die Wasserschutzpolizei mit. Hierbei wurde der Steuerbordanker und die Bordwand des Schiffes unter der Wasserlinie beschädigt. Eindringendes Wasser konnte durch bordeigene Pumpen wieder außenbords gepumpt werden. Es wurde niemand verletzt noch kam es zu einem Ladungsaustritt. Bis zur Behebung des Schadens durch eine Fachfirma wurde dem Schiffsführer von der Wasserschutzpolizei die Weiterfahrt untersagt.

Symbolfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.