Session unter Vorbehalt

Cochem. Die Cochemer Karnevalsgesellschaft (CKG) hat aufgrund der Corona-Pandemie ihre Planungen für die kommende Session anpassen müssen.

Laut dem CKG-Präsidium wird es in der Session2020/2021 definitiv keine Saalfastnacht in Cochem geben. Den Start in die neue Kampagne am 11.11. wollen die Karnevalisten jedoch im kleinem Kreis – unter Einhaltung der amtlich vorgegebenen Hygieneregeln – durchführen. Ähnliches ist unter Vorbehalt für die Proklamation der närrischen Tollitäten beim Rathaussturm der CKG angedacht, sollte ein solcher denn überhaupt möglich sein. So heißt es "abwarten" ist angesagt. In die Warteschleife bezüglich einer Durchführungsentscheidung geht es ebenso für den traditionellen Geisterumzug sowie eine adäquate Rosenmontagsveranstaltung. Derweil war man vonseiten der CKG-Führung in Sachen Vereinspin 2021 aber bereits humoristisch kreativ und hat sich für den Clown mit Mund-Nasenschutz entschieden.

Foto: privat

www.ckg-cochem.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.