Sieben Personen vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert

Gasalarm in Cochem: Feuerwehr gibt Entwarnung

Cochem. Großeinsatz für Feuerwehr und DRK am Cochemer Marktplatz. Gefahrstoffzug im Einsatz. +++Mit Video+++

Aufregung am Freitagmorgen in Cochem: In einem Ärztehaus am Marktplatz bestand der Verdacht, dass es zu einem Gasaustritt gekommen sein könnte. Sofort wurde von der Feuerwehr das Gebäude geräumt. Sieben Mitarbeiter, die in dem Haus arbeiteten, wurden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr führte anschließend umfangreiche Messungen durch. Der Marktplatz und die Zufahrt zur Oberbachstraße waren wegen des Einsatzes voll gesperrt. Nach rund einer Stunde konnte Entwarnung gegeben werden. Weder die Feuerwehr noch der Energieversorger „EVM“ konnte Gasaustritt feststellen. Für einige Anwohner am Cochemer Marktplatz rief der Einsatz Erinnerungen an die folgenschwere Gasexplosion 1978 direkt am Marktplatz hervor. Damals zerstörte eine wuchtige Detonation ein Wohn- und Geschäftshaus, zwei Bewohner des Hauses waren damals ums Leben gekommen.

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.