Sparsam mit Trinkwasser umgehen

Cochem. Infolge der anhaltenden Trockenheit sind die Pegel in den Trinkwasserbrunnen beziehungsweise die Ergiebigkeit bei Quellschüttungen wieder deutlich zurückgegangen. Das teilen die Kreiswerke Cochem-Zell mit.

Wenngleich derzeit noch keine akuten Versorgungsprobleme aufgrund des bestehenden Netzverbundes eingetreten seien, könnte jedoch das weitere Ausbleiben von nachhaltigen Niederschlägen dazu führen, dass sich möglicherweise eine anhaltende Wasserknappheit einstellt. Insofern könnte es notwendig werden, dass die Wasservorräte wieder kontrolliert bewirtschaftet werden müssen.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden deshalb bereits jetzt von den Kreiswerken dazu aufgerufen, mit dem wichtigen Gut "Trinkwasser" sorgsam und sparsam umzugehen und insbesondere nicht unbedingt notwendige Wasserverbräuche zu überdenken. Dies gelte insbesondere für das Bewässern von Rasen- und Grünflächen sowie das Befüllen von Schwimmbecken. Nur durch einen sparsamen Umgang der vorhandenen Trinkwasserressourcen könne die Trinkwasserversorgung als auch der zu gewährleistende Brandschutz im derzeitigen Umfang weiterhin aufrechterhalten werden.

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.