TV "bewegt" sich in Richtung Berlin

Cochem. Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz und der Landessportbund haben den "Großen Stern des Sports" 2021 in Silber an den TV Cochem verliehen.

Beim bundesweiten Wettbewerb "Sterne des Sports" würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Vereine, die sich über das normale Breitensportangebot hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig engagieren. Während im Kreiswettbewerb die Spvgg Cochem die Nase vorn hatte, setzte sich auf Landesebene ein anderer Verein aus der Moselstadt durch.

Sieger auf Landesebene im Bundesland Rheinland-Pfalz und damit Träger vom "Großen Stern in Silber" ist in diesem Jahr der Verein TV Eintracht 1862 Cochem. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Bundeslandes und vom Landessportbund für seine Initiative "Wenn Dir Steine im Weg liegen, male sie an und schaffe damit Bewegung für alle!" mit dem ersten Platz und 2.500 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Begleitende Genossenschaftsbank sind die Volksbanken Raiffeisenbanken im Landkreis Cochem-Zell. Zusammen mit fünf weiteren Vereinen wurden die Cochemer, angeführt von Peter Raueiser, Verantwortlicher Leichtathletik, in festlichem Rahmen von Sportminister Roger Lewentz in Mainz geehrt. Gemeinsam mit Wolfgang Bärnwick, Präsident Landessportbund, und – als Vertreter der Volksbanken in Rheinland-Pfalz – Thomas Welter, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Eifeltor, gratulierte Lewentz und übergab die Preise.

Die "Bewegungssteine" des TV Cochem haben somit im wahrsten Sinne des Wortes für Bewegung gesorgt: "Wenn Dir Steine im Weg liegen, male sie an und schaffe damit Bewegung für alle!" – so beschreibt der Turnverein seine Idee der "Bewegungssteine". Sie sollen Menschen generationenübergreifend für Bewegung begeistern und vernetzen. Als Variante für die Hosentasche eignen sich am besten kleine Kieselsteine. Sie werden mit Übungen wie Seilspringen, Hampelmann oder Liegestütz bemalt, dazu kommt "#Bewegungssteine". Dann wird der Stein irgendwo im Freien hingelegt. Wer ihn findet staunt, freut sich, macht die Übung und ein Foto davon und nimmt den Stein mit, um ihn an einer anderen Stelle wieder hinzulegen. Im größeren Format gibt es die Bewegungssteine bei Parcours- und Aktivpfaden. Eine XL-Variante ist angedacht. Hier sollen die Steine selbst zum Trainingsgerät werden.

Für den TV Cochem ist es ein Herzensanliegen, die breite Öffentlichkeit für den weltweiten Bewegungsmangel zu sensibilisieren und dagegen anzukämpfen. Für den TV Cochem findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird Rheinland-Pfalz bei der Verleihung der bundesweiten "Goldenen Sterne" vertreten. Diese werden am Montag, 24. Januar 2022, von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen. Dazu Thomas Welter: "Wir freuen uns, dass der Bundespräsident erneut seine Teilnahme zugesagt hat." 

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter: www.sterne-des-sports.de

Foto: Volksbanken Raiffeisenbanken

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.