VG-Rat tagt auf Liegewiese

Ellenz. Zur ersten Sitzung des neuen Rates der Verbandsgemeinde Cochem hat VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz am Dienstag, 25. Juni, 19.30 Uhr, ins Freibad nach Ellenz-Poltersdorf eingeladen.

Die Wahl des Veranstaltungsortes soll, so Lambertz, unterstreichen, wie bedeutungsvoll die Landschaft an der Mosel, in der Eifel und auf dem Hunsrück ist. "Von der Wiese des Schwimmbades in Ellenz-Poltersdorf haben wir bei dieser Sitzung die Mosellandschaft, aber auch die Höhen von Eifel und Hunsrück direkt vor Augen", erklärt Lambertz. Dass er sich für das Freibad in Ellenz-Poltersdorf als Ort für die erste Sitzung des Verbandsgemeinderates entschieden hat, hat seine Gründe. Eine öffentliche Sitzung sollte nach Meinung des VG-Chefs auch mitten bei den Menschen sein. 

"Das Bad hat bei schönem Wetter bis circa 18.30 Uhr geöffnet, die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr“, sagt Lambertz. Badegäste können also nach dem Freizeitsport gerne noch bleiben und an der Veranstaltung als Besucher teilnehmen. Für die Zukunft regt der Verbandsgemeindebürgermeister an, regelmäßig die Verbundenheit zur Heimat und zur Natur zu zeigen und an außergewöhnlichen Orten oder in besonderen Einrichtungen zu tagen. "Ich könnte mir gut vorstellen, dass man in der Advents- oder Weihnachtszeit auch einmal in einem Seniorenheim zu Gast ist", sagt Lambertz. Mit der Maßnahme möchte der VG-Bürgermeister ein Zeichen setzen. Nicht zuletzt, um den Bürgern näherzubringen, dass die Vertreter der kommunalen Politik die Probleme sehen, wo sie sind und sogleich an entsprechenden Punkten anpacken. "Wir machen Politik für die Menschen in der Region, da, wo wir leben und zu Hause sind. Das soll sich auch nach außen widerspiegeln", sagt Lambertz.

Foto: VG-Verwaltung Cochem

www.vgcochem.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.