Zwei Millionen Steine im Museum

Ernst. Im Moselland-Museum, wo sonst Oldtimer-Traktoren ausgestellt sind, haben an zwei Wochenenden "LEGO®"-Steine das Bild bestimmt – um genau zu sein über zwei Millionen.

Das Gros der Steine war dabei in einem Modell des Reichstags verbaut. Rund 450.000 hat der Baumeister, Sven Möller-Mahler, in vier Jahren verbaut. Alleine die Kuppel besteht aus 7.500 transparenten Steinen. Dieses Modell ist sozusagen das Flaggschiff der Ausstellung des Vereins "Lauter Steine". Der circa 50 Mitglieder zählende "LEGO®-Verein für Erwachsene, Familien und Legobegeisterte" zeigt seine Exponate von April bis Oktober auf dem ehemaligen Gartenschaugelände in Kaiserseslautern. "Ich bin im Internet auf den Verein aufmerksam geworden. Die Resonanz war gut, sodass eine Wiederholung geplant ist", so Philipp Pollmanns vom Moselland-Museum.

Neben den sehr dekorativen Nachbauten von Sehenswürdigkeiten war aber auch der Bereich "LEGO®"-Technik Teil der Ausstellung. So präsentierte Michael Janneck eine Auswahl seiner "LEGO®"-Spezialitäten. Unter anderem hat er einen "Zauberwürfel-Entschlüssler" gebaut. Seine Stücke baut er meistens anhand von Fotos nach. "Wenn ich etwas sehe, denke ich immer an die Steine, die ich für ein solches Objekt benötige", beschreibt er sein Hobby.

Fotos: Pauly

www.moselland-museum.de

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.