"15 Minuten Weihnachten in der Tüte"

Zettingen. Zettingen bezeichnet sich als "Dorf mit Herz" und das zeigen die Zettinger auch im Rahmen einer Hilfsaktion unter dem Motto "Zedding hilft Ahr!".

2017 feierte Zettingen sein 750-jähriges Bestehen. Das "Dorf mit Herz" präsentierte sich nicht nur im Rahmen eines Festwochenendes als große Gemeinschaft, sondern auch in der Vor- und der Nachbereitung war der gemeinsame Geist und der Zusammenhalt in der kleinen Eifelgemeinde immer spürbar. Als Mitte Juli die Flutkatastrophe über das Ahrgebiet hereinbrach, lebte in Zettingen der Geist des Jubiläumsjahres wieder auf. Die Gruppe, die im Rahmen eines Fotonachmittags das Fest in Bildern festhielt, organisierte ein Café zugunsten der Gemeinde Schuld, bei dem – inklusive Spenden – 2.158 Euro zusammenkamen. "Das Geld wird von der Ortsgemeinde Schuld verteilt", erklärt Anita Fuhrmann. Das sollte aber nicht das Ende der Hilfe sein. "Viele Menschen haben alles verloren. Wir wollen mit der Aktion ‚15 Minuten Weihnachten in der Tüte‘ ein kleines bisschen Festtagsfreude verschenken. Verteilt werden sie von der Zettingerin Galina Igel, die in Altenburg eine Verpflegungsstation leitet, die täglich Essen verteilt", beschreibt Walter Fuhrmann das Projekt. In den Tüten – 300 sollen es mindestens werden – ist Nahrung für Körper und Seele.

Wer diese Aktion unterstützen will kann das mit einer Überweisung auf ein Spendenkonto bei der RaiBa Eifeltor machen: "Zedding hilft Ahr", IBAN: DE86 5706 9144 0100 163934. 

Fotos: privat/Pauly

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.