Ein Bier für die Feuerwehr

Kaisersesch. Ideen muss man haben: Stefan Ziegler vom gleichnamigem Verbrauchermarkt in Kaisersesch gehen diese wohl nie aus. Jetzt hat er eine Biersorte aufgelegt, mit deren Verkauf er die Freiwilligen Feuerwehren der VG Kaisersesch unterstützt.

Zuerst war es ein Sammelalbum von und für die jungen Fußballer aus der VG Kaisersesch und jetzt ist es ein eigenes Bier, dass er als "Escher Löschbräu" anbietet. Von jeder verkauften Kiste fließt ein Euro in die Kasse der Freiwilligen Feuerwehren der VG. "Ich will mit dieser Aktion nicht nur die Feuerwehren vor Ort unterstützen, sondern damit auch auf die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden aufmerksam machen, die rund um die Uhr für jedermann da sind, wenn Hilfe benötigt wird", fasst Ziegler seine Motivation in einem Satz zusammen.

Wehrleiter Tim Etzkorn und VG-Bürgermeister Albert Jung waren von der Idee direkt begeistert. Es sollten aber keine Klischees bedient werden. "Wir sind ja keine ,Feierwehr'. Es soll einfach die Arbeit der Feuerwehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden", betonten beide. Und das soll auch auf dem Etikett sichtbar werden, dass die Düngenheimer Hanna Metzroth und Gerhard Knauf entworfen haben – in Anlehnung an einen Comic-Helden. Keiner müsse aber, so Knauf, ein Superheld sein, um in der Feuerwehr dabei zu sein: "Aktiv sein kann jeder!"

Foto: Pauly

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.