Gottesdienst unter strengen Auflagen gefeiert

Müllenbach. In der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch wurden am Wochenende wieder erste Gottesdienste gefeiert. Den Anfang machte die Pfarrei in Müllenbach.

Zwei Monate verstummte die Orgel in der Pfarrkirche St. Hubertus in Müllenbach. Am vergangenen Samstag konnten die Gläubigen den ersten Gottesdienst während der Corona-Pandemie feiern. Parallel fanden auch erste Messfeiern in Maria Martental und Hambuch statt. Die Auflagen waren streng, nur 30 Besucher durften Pater Roman bei der ersten Messfeier im "Schieferland" begleiten. Eine Anmeldung war erforderlich und die Mund-Nasen-Bedeckung musste während des gesamten Gottesdienstes getragen werden. Nach kurzer Zeit war die Höchstzahl bei den Anmeldungen erreicht und das Pfarrbüro meldete "Ausverkauftes Haus" in Müllenbach. Nur die markierten Plätze in den Reihen durften genutzt werden, um die Abstandsregelungen zu wahren. Pater Roman vom Kloster Maria Martental war nach dem Gottesdienst sichtlich erleichtert, dass der Anfang gelungen ist. Am kommenden Wochenende feiern auch die Pfarreien Forst und Kaifenheim wieder Gottesdienste.

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.