Im Enderttal abgestürzt

Leienkaul. Eine Autofahrerin hat am späten Dienstagabend, 9. April, großes Glück gehabt, als sie auf der L 100 bei Maria Martental mit ihrem Pkw einen Abhang hinabstürzte.

In einer scharfen Linkskurve rutschte sie mit ihrem Auto auf regennasser Fahrbahn geradeaus über die Schutzplanke einen steilen Abhang hinunter. Erst nach rund 40 Metern kam der Wagen auf der Beifahrerseite liegend nahe dem Endertbach zum Stillstand. Glücklicherweise hatte sie ihr Handy noch griffbereit und konnte aus dem Fahrzeug einen Notruf an die Polizei Cochem absetzen. Recht gefasst, so heißt es in der Pressemitteilung der Polizei, schilderte sie ihre Situation und die genaue Unfallstelle. Aus eigener Kraft konnte sie das Fahrzeug aber nicht mehr verlassen. Die Rettungskräfte von Freiwilliger Feuerwehr und DRK konnten sie schnell aus ihrer misslichen Lage befreien und zur Untersuchung in ein Krankenhaus bringen. Nach ersten Erkenntnissen hat sie keine schweren Verletzungen davongetragen.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Ulmen und Büchel sowie der DRK-Rettungsdienst und die Polizei Cochem. Die L 100 musste für rund 45 Minuten gesperrt werden. Der Sachschaden dürfte bei circa 20.000 Euro liegen.

Themenfoto: Fotolia

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.