stp

"Weg der Erinnerungen" eröffnet

Binningen. Vor vier Monaten ist die Naturbegräbnisstätte "Vallis Rosarum" in Binningen eingeweiht worden.

Jetzt wurde dort der "Weg der Erinnerungen" seiner Bestimmung übergeben, der direkt an den Waldfriedhof "Vallis Roasarum" grenzt und rund 2,5 Kilometer lang ist. Fünf Moselgrauwackesteine wurden mit Hinweistafeln und jeweils einem Spruch versehen. "Wir wollen dem Trauernden die Möglichkeit geben (...) neben dem Besuch der Grabstätte auch auf diesem Weg dem Verstorbenen zu gedenken", so Ortbürgermeister Günter Urwer. VG-Bürgermeister Albert Jung hob bei der Eröffnung des Rundweges noch einmal die besonderen Vorteile von "Vallis Rosarum" hervor. Die Grabstätten können ohne große Mühen auch von älteren, teilweise schon in der Mobilität eingeschränkten Personen, besucht werden und es fallen keine Pflegeaufwendungen während der gesamten Ruhezeit an. Der nun eröffnete "Weg der Erinnerungen" rundet das Gesamtkonzept der Anlage ab.

Einen ersten Eindruck vom Waldfriedhof und dem "Weg der Erinnerungen" gibt es auf der Internetseite  www.vallis-rosarum.de. Ein kurzer Film gibt interessante und attraktive Einblicke in die gesamte Anlage. Alle wichtigen Informationen mit Ansprechpartnern können hier abgerufen werden.

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.