Mit dem Pkw in den Gegenverkehr

Büchel. Vier Verletzte, zwei davon schwer, und circa 35.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag, 1. Oktober, auf der B 259 bei Büchel.

Ein Autofahrer, der von Cochem in Richtung Ulmen unterwegs war, ist in Höhe des Fliegerhorstes aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenspur gekommen. Hier prallte er mit dem Pkw zunächst seitlich gegen einen entgegenkommenden Van. Anschließend verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte frontal in ein weiteres entgegenkommendes Auto. Dessen Fahrer hatte noch vergeblich versucht auszuweichen. Der Fahrer des Van blieb unverletzt; seine Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die zwei Insassen des entgegenkommenden Pkw wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der von seiner Fahrspur abgekommene Fahrer, ein 21-jähriger Mann aus dem Raum Mayen, wurde, so die Polizei, nach dem derzeitigen Stand leicht verletzt - aber auch zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren neben dem Rettungshubschrauber mit Notarzt drei Krankenwagen, die Straßenmeisterei Cochem sowie Beamte der Polizeiinspektion Cochem. Die Bundesstraße war bis zur Räumung der Unfallstelle 90 Minuten voll gesperrt. 

Symbolfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.