Spender können Leben retten

Lutzerath. Am Dienstag, 29. Januar, 16 bis 20 Uhr, besteht im Bürgerhaus in Lutzerath, Trierer Straße 2, die Gelegenheit zur Blutspende und zur Registrierung als Stammzellspender.

Jeden Tag werden in Deutschland 15.000 Blutspenden benötigt. Meistens sind es Krebspatienten, die diese Transfusionen bekommen. Deshalb starten die DRK Ortsvereine und die Stefan-Morsch-Stiftung - Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke - regelmäßig den Aufruf: "Zweimal Helfen! Spendet Blut und lasst Euch typisieren."

Fast 35.000 junge Menschen unter 40 Jahren haben sich in den vergangenen fünf Jahren als Stammzellspender registrieren lassen. Menschen, die bereit sind, nicht nur regelmäßig Blut zu spenden, sondern im Ernstfall auch einem Leukämiekranken durch eine Stammzellspende das Leben zu retten. 250 von Ihnen haben bereits einem Patienten, die Chance auf Leben geben. "Auf diesem Weg wollen wir weitermachen und mehr Menschen vor dem Tod bewahren", so die Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst West. Als Stammzellspender kann sich jeder gesunde Erwachsene ab 18 bis 40 Jahre registrieren lassen. Informationen über die Ausschlusskriterien unter: www.stefan-morsch-stiftung.de.

Foto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.