Warnwesten für Erstklässler

Ulmen. Der Herbst hat begonnen, die Tage werden kürzer und die Gefahr, übersehen zu werden, wird umso größer. Damit vor allem die im Straßenverkehr noch unerfahrenen Erstklässler auch bei Nebel, Regen und Dunkelheit stets gut zu erkennen sind, hat der Sportfahrerkreis (SFK) Ulmen im ADAC den Klassen 1a und 1b der Burg-Grundschule Ulmen Warnwesten übergeben.

In den vergangenen Jahren hatte die ADAC Stiftung ihren Ortsclubs beziehungsweise den Schulen die leuchtend gelben Sicherheitswesten zur Verfügung gestellt. Mit der Neuausrichtung der ADAC-Förderungen sei die Aktion, so der SFK Ulmen, leider für viele Grundschüler beendet – nicht so in Ulmen. Die Entscheidung des SFK-Vorstands sei schnell gefallen: "Die Sicherheit unserer Schulanfänger liegt uns sehr am Herzen", erklärte der Vorsitzende des SFK Ulmen, Dieter Reck. "Also haben wir beschlossen, die Warnwesten-Aktion auf eigene Kosten weiterzuführen. Außerdem sind wir alle Autofahrer und zum großen Teil auch Eltern oder Großeltern", heißt es weiter. Und so übergaben Dieter Reck, Daniela Böhme und Stefanie Schönfelder die Warnwesten, die den SFK-Ulmen-Schriftzug auf dem Rücken tragen, an die Lehrerinnen und ihre ABC-Schützen.

Foto: privat

www.sfk-ulmen.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.