Bullay ist Schwerpunktgemeinde

Bullay. Staatssekretärin Nicole Steingaß hat 27 Gemeinden in Rheinland-Pfalz im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 2019 als neue Schwerpunktgemeinde anerkannt, dazu zählt auch die Ortsgemeinde Bullay.

Das Anerkennungsschreiben übergab Staatssekretärin Nicole Steingaß an den Beigeordneten Thomas Scheidt. Bullay ist seit 1996 anerkannte Dorferneuerungsgemeinde. Bereits im vergangenen Jahr wurde mit einer Dorfmoderation begonnen. Mit der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung bietet sich für Bullay die Möglichkeit, dass bestehende Dorferneuerungskonzeptes fortzuschreiben. Gleichzeitig können Fördermittel für eine externe Bauberatung im öffentlichen sowie im privaten Bereich beantragt werden. Hierin sollen private Bauherren ermutigt werden, ihre Gebäude fachgerecht zu sanieren. 

VG-Bürgermeister Karl Heinz Simon und der Erste Kreisbeigeordnete Hans-Jürgen Sehn, die beide bei der Überreichung der Urkunde mit dabei waren, gratulierten der Ortsgemeinde zur Anerkennung als Schwerpunktgemeinde. "Rund 22 Millionen Euro stehen in diesem Jahr zur Förderung von Dorferneuerungsmaßnahmen zur Verfügung. Mit dieser Summe können wichtige Projekte realisiert werden, die zur weiteren Verbesserung der Infrastruktur in unseren Dörfern beitragen", betonte Nicole Steingaß bei der Übergabe der Anerkennungsschreiben. Die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde erfolgt für die Dauer von acht Jahren. 

Foto: Innenministerium RLP

www.mdi.rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.