Dachstuhl brannte

Zell. In einem leerstehenden Haus in der Jakobstraße in Zell ist am Samstagmittag, 17. August, ein Dachstuhlbrand ausgebrochen.

An dem Haus hinter der "Zeller Schwarze Katz-Halle", an dem Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden, ist im Bereich des Obergeschosses und des Daches der Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte durch das schnelle und professionelle Agieren der Freiwilligen Feuerwehren schnell gelöscht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude konnte trotz der engen Bebauung verhindert werden. Während des Einsatzes wurden zwei Feuerwehrleute durch herabfallende Teile beziehungsweise durch eine Rauchgasvergiftung leicht verletzt. Der Gebäudeschaden wird, so die Polizei, auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Zell, Zell-Merl, Briedel, Blankenrath und Bullay mit circa 60 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.