Einspurige Verkehrsführung bleibt

Bad Bertrich. Seit Mitte Februar 2021 wird die Üssbachbrücke der L 103 bei Bad Bertrich umfassend instandgesetzt. Aufgrund des vorgefundenen Schadensbildes werde es, so der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz, auch nach Abschluss der Arbeiten auf der Brückenoberseite erforderlich bleiben, den Verkehr einspurig über das Bauwerk zu führen, um Belastungen während der Reparaturen an der Unterseite zu reduzieren.

Die Arbeiten auf der Oberseite verlaufen planmäßig und sind bereits weit vorangeschritten. Inzwischen ist auch auf der Unterseite der Brücke das erste Feld komplett eingerüstet für die Durchführung der Betoninstandsetzungsarbeiten. Hier zeigten sich im Zuge der Vorbereitung der Betonflächen jedoch weitaus größere Schäden als im Vorfeld bekannt. Durch sogenannte Tropftüllen gelangte in der Vergangenheit tausalzbelastetes Wasser an die Seiten- und Unterflächen des Hohlkastens und verursachte Korrosion an den tragenden Baustahleinlagen. Daher müssen der schadhafte Beton in Teilbereichen abschnittweise abgetragen und die Stabstähle gereinigt und gegebenenfalls ersetzt werden. Anschließend wird die ursprüngliche Form durch Auftrag von Spritzbeton wiederhergestellt. Infolge des Mehraufwandes werde die Baumaßnahme, so der LBM, vermutlich nicht, wie ursprünglich vorgesehen, bis Jahresende fertiggestellt werden können.

Foto: LBM

www.lbm.rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.