Kulturelles Erbe wird digitalisiert

Alf. Alf ist eine von zwölf weiteren rheinland-pfälzische Kommunen und Verbandsgemeinden, die in diesem Jahr vom Landesprojekt "Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz" (KuLaDig-RLP) bei der digitalen Erfassung und Präsentation ihres kulturellen Erbes unterstützt wird. In der VG Zell ist die Ortsgemeinde Briedel bereits Teil des Projekts.

"Bei dem vom Innenministerium geförderten Projekt werden wir von der Universität Koblenz-Landau bei der Erfassung und Aufbereitung des kulturellen Erbes und der Geschichte Alfs unterstützt. Ich freue mich auf die Umsetzung des Projekts im Verlauf diesen Jahres", erklärt Ortsbürgermeisterin Miriam Giardini-Molzahn. Zusammen mit Michael Mussetti (1. Vorsitzender Heimat- und Kulturverein), Susanne Doppelhamer (Gemeinderatsmitglied), Thomas Steffens (Freiwillige Feuerwehr), Simone Enck (Heimat- und Kulturverein), Hermann Jobst (Heimat- und Kulturverein), Roman Keuthen (Burg Arras), Karola Bömer (Alferin mit kulturhistorischem Wissen) und Priska Scheid (Touristinformation Alf) bildet die Ortsbürgermeisterin das Projektteam. Das Rahmenthema lautet: "Alf an der Mosel – Innovative Verkehrsverbindungen von der Römerzeit über die Industrialisierung bis in die Moderne".

Archiv-Foto: Pauly

www.alf-mosel.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.