Neue Schulleiterin ernannt

Pünderich. Nicola Mäurer aus Kastellaun erhielt jetzt durch Regierungsschulrat Lothar Schmidt von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion die Ernennungsurkunde zur Schulleiterin der Grundschule Briedel-Pünderich. Zuvor war sie schon die kommissarische Leiterin der Schule.

VG-Bürgermeister Karl Heinz Simon hob für die Verbandsgemeinde Zell als Schulträger das Bekenntnis zu allen Schulstandorten hervor und wertete die Wiederbesetzung der Schulleiterstelle in Pünderich als wichtiges Zeichen der Wertschätzung und für die Zukunft des Schulstandortes. Seitens der Verbandsgemeinde habe man nach den intensiven Diskussionen um die Zukunft der kleinen Grundschulen mit der Einrichtung der Betreuenden Grundschulen ein passgenaues Angebot an den kleinen Schulstandorten geschaffen und diese damit wettbewerbsfähig gegenüber den großen, zentralen Schulen gemacht. Dieses Angebot werde auch hier in Pünderich sehr gut angenommen. Simon dankte Mäurer für die bereits als kommissarische Schulleiterin geleistete Arbeit. Die Entwicklung der Schülerzahlen und der Besuch von heute knapp 100 Prozent aller möglichen Schüler aus dem Schulbezirk in Pünderich mache deutlich, dass mit ihr die richtige Persönlichkeit die Schulleitung übernommen habe. "Die heutige Schülerzahl kommt nicht von ungefähr. Das ist der engagierten Arbeit von Ihnen und ihrem Kollegium zu verdanken", betonte Simon. Den Worten Simons schlossen sich auch die Ortsbürgermeister von Pünderich, Rainer Nilles, und von Briedel, Thomas Steinbach, an. Beide boten bei Bedarf der Schule die Unterstützung ihrer Ortsgemeinden an. Auch die Elternvertreter um die stellvertretende Schulelternsprecherin Rebecca Gräber gratulierten Nicola Mäurer zu ihrer offiziellen Bestellung. "Ich freue mich auf die vor mir liegende Aufgabe", betonte die Schulleiterin abschließend. "Ich möchte die Schule zusammen mit den Kolleginnen gestalten und weiterentwickeln und ich bin sicher, dass wir als Schulgemeinschaft zusammen viel für die Kinder erreichen können."

Foto: VG Zell

www.zell-mosel.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.