Michael Nielen

Der Baum der Wünsche

Kall. Ein Weihnachtsbaum voller Wünsche wartet bis zum 14. Dezember auf viele »Abnehmer« ...

Bilder
Im Eingangsbereich des REWE Centers Anna Pauly warten Wunschkarten auf Abnehmer, die die Wünsche von rund 30 Kindern erfüllen.

Im Eingangsbereich des REWE Centers Anna Pauly warten Wunschkarten auf Abnehmer, die die Wünsche von rund 30 Kindern erfüllen.

Foto: Michael Nielen

Ein paar Filzstifte, Tierfiguren oder Malutensilien. Die Wünsche der 30 bedürftigen Kinder, die von der Hilfsgruppe Eifel unterstützt werden, waren alles andere als anspruchsvoll. Und jeder kann mithelfen, sie zu erfüllen. Denn sie hängen an einem großen Wunschbaum im Eingangsbereich des REWE-Centers Anna Pauly, der vor wenigen Tagen von Kaller Kindern der Caritas-Kita »St. Nikolaus« unter der Leitung von Heidi Zander geschmückt wurde.

Anna Pauly: »Wir stellen jedes Jahr einen Weihnachtsbaum auf. Dieses Mal sollte er nicht nur von den Kaller Kindern geschmückt werden, sondern wir wollen mit diesem Baum auch die Wünsche der Kinder erfüllen, denen es nicht so gut geht.« Mit »Wir« meint Anna Pauly das Kaller REWE Center sowie die Hilfsgruppe Eifel, die beide hinter der Aktion stehen. Im Vorfeld haben 30 Kinder ihre Wünsche auf weihnachtlich dekorierte Karten geschrieben. Diese Karten wurden jetzt von den Kita-Kindern neben weiteren Weihnachtsschmuck in den Christbaum gehangen. Dort können die Karten bis zum 14. Dezember vom Baum gepflückt und erfüllt werden. Die Geschenke werden dann von den spendenwilligen Menschen wieder im REWE Center ab- und an die Kinder weiter gegeben.

»Jeder Kinderwunsch wird erfüllt«, so Paul Schneider von der Hilfsgruppe. Sollten Wunschkarten hängen bleiben, springen Anna Pauly und die Hilfsgruppe in die Bresche.


Meistgelesen