mn

Die Brückentage sind gezählt

»Nächster Halt: Einruhr« heißt es auf der Verkehrsader der Bundesstraße 266 für die Menschen aus dem Altkreis Schleiden, die Richtung Aachen unterwegs sind.
Bilder
Ab sofort regelt eine Ampel den Verkehr auf der Brücke der B266 am Obersee in Einruhr. Brückenschäden lassen nur noch eine einspurige Befahrung zu. mn-Foto

Ab sofort regelt eine Ampel den Verkehr auf der Brücke der B266 am Obersee in Einruhr. Brückenschäden lassen nur noch eine einspurige Befahrung zu. mn-Foto

Und das sind, wie man jeden Morgen und jeden Abend beobachten kann, eine ganze Menge Auto- und Lkw-Fahrer. Sie können nun nach der kurvenreichen »Abfahrt« von Vogelsang Richtung Einruhr einen langen Blick auf den Obersee genießen, den sie sonst eher im Vorbeifahren vornehmen. Denn vor der Brücke, die über den See führt, müssen die Verkehrsteilnehmer ab sofort einen Stop vor der Ampel einkalkulieren - und das nicht nur vorübergehend. Denn diese Baustelle dürfte einige Zeit dauern. Grund: Die Brücke aus dem Jahr 1958 wurde auf ihre Tragfähigkeit geprüft. Ergebnis: Die vorhandene Brücke muss ersetzt werden, weil sie nach neuen Berechnung dem zunehmenden Verkehrsaufkommen nicht mehr Stand hält.

Verkehr rollt über die Brückenmitte

»Die Brücke ist über 60 Jahre alt - die damaligen Berechnungen sind längst überholt«, erklärt Gerhard Decker, Chef der Regionalniederlassung Ville-Eifel des Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen. Daher müsse die Brücke gesperrt werden. Eine Ampelanlage regelt nun den Verkehr, der mitten über die Brücke geführt wird. Übrigens für alle Verkehrsteilnehmer, es gibt entgegen anderer Vermutungen keine Gewichtsbeschränkung. Will heißen: Auch Lkw können die Brücke weiterhin passieren.

Geduld

»Die eingeschränkte Nutzung geschieht auf unbestimmte Zeit«, bittet Decker um Verständnis und ein wenig Geduld. Aktuell wird untersucht, ob eine Behelfsbrücke errichtet werden kann. »Wir hoffen, dass diese Anfang nächsten Jahres dann wieder eine zweispurige Verkehrsführung möglich macht«, so Decker. Anschließend soll dann eine neue Brücke an alter Stelle errichtet werden. »Die Ampel ist mit Infrarotsensoren ausgestattet, sodass sich die Grünphase am Verkehrsaufkommen orientiert«, versichert Decker, dass es zu möglichst geringen Staus kommen wird. Zudem wird das Tempo für den kompletten Durchfahrtsbereich auf 50 km/h gedrosselt.

Bald fertig

Es ist nicht die einzige Baustelle auf der B 266. Für reichlich Diskussion hat in der Vergangenheit die Erneuerung der Fahrbahn zwischen der Kreisdeponie bei Strempt und dem Kreisverkehr Roggendorf gesorgt. Diese Bauarbeiten zogen sich lange hin, sollen nun aber in der zweiten Osterwoche abgeschlossen werden. n Nicht nur auf der Straße, auch auf dem Wasser tut sich in der Eifel etwas. Wer also an der Ampel steht, kann das Geschehen auf dem Obersee genüsslich betrachten.

Wasserstraße

  • Die Schiffstaufe der St. Nikolaus steht am Gründonnerstag, 29. März, ab 14 Uhr am Obersee in Einruhr an. Sie verkehrt dann ab Karfreitag im Wechsel mit der »Seensucht« stündlich zwischen Einruhr, Rurberg und der Urftstaumauer.