Britta Scheffen

»Ein ganz besonderer Spirit«

Vogelsang. Auf dem DRK-Gelände in Vogelsang findet in diesen Tagen das zehnte International Peace Camp mit Teilnehmern aus aller Welt statt.

Bilder
Die jungen Camp-Teilnehmer arbeiten schon am "Tunnel of visions".

Die jungen Camp-Teilnehmer arbeiten schon am "Tunnel of visions".

Foto: Britta Scheffen

Rolf Zimmermann, der Leiter des Rotkreuz Museum Vogelsang ip ist glücklich und zufrieden: bei bestem Wetter arbeiten 20 junge Menschen aus elf Ländern gemeinsam daran, an diesem NS-Täterort etwas Neues zu hinterlassen.

»An diesem Ort fühlt man einfach einen ganz besonderen Spirit und daher ist er so perfekt geeignet für unser Camp«, strahlt Rolf Zimmermann. Rund zehn Betreuer stehen den Jugendlichen im Camp zur Seite und sorgen für die passenden Rahmenbedingungen.

Alle Projekte werden baulich und inhaltlich von den jungen Menschen umgesetzt. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr der Klimawandel und Frieden.

Jedes Jahr werden zwei größere Projekte umgesetzt. »Zu wechselnden Themen wird in jedem Jahr ein Escape-Room gebaut und gestaltet«, erklärt Zimmermann.

Außerdem steht in diesem Jahr ein »Tunnel of visions« auf dem Programm. Die Idee hinter diesem Projekt: bei allen schwierigen Herausforderung die auf unsere Welt zukommen, soll der Fokus auf das Positive gelegt werden.

»Wir sammeln gemeinsam positive Ideen für eine bessere Welt rund um die Themen Frieden, Klima und Zusammenhalt und veröffentliche diese dann im Tunnel of visions«, erklärt Zimmermann das Projekt.

Neben der Arbeit an den Projekten dürfen sich die Camp-Teilnehmer aber auch auf viele Ausflüge freuen.

»Es macht einfach Freude, wenn man sieht, wie die Gruppe mit jedem Tag mehr zu einer Gemeinschaft heranwächst«, freut sich Zimmermann.