mn

Fliegende Weihnachtsbäume

Die Weihnachtsbäume flogen in Krekel durch die Luft und wurden bis zu 14 Metern weit geschleudert. Das war für die Besucher nicht nur eine Gaudi, sondern es kam auch einiges an Spenden zusammen.
Bilder

Exakt 888 Euro waren es am Ende, die beim Weihnachtsbaum-Weitwerfen erzielt wurden. Durchgeführt wurde der Wettbewerb beim Weihnachtsfest vom »80-Euro-Waldi« rund um »Eifel-Antik« in Krekel. Der Erlös aus diesem ungewöhnlichen Wettbewerb war von Beginn an einer »Herzensangelegenheit« gewidmet, der finanziellen Unterstützung der segensreichen Arbeit im Hospiz Stella Maris in Mechernich. Der Förderverein des Hospizes war an beiden Tagen mit einem Infostand dabei und hatte ebenfalls eine Spendendose aufgestellt. Wie viel letztlich insgesamt an Spenden gesammelt wurde, steht noch nicht fest. »Viele, die nicht kommen konnten, haben Geld überwiesen«, so Walter Lehnertz.