mn

»Mystic Vibes« in uralter Pfarrkirche

Nebelschwaden ziehen durch Kirchenbänke, eine professionelle Lasershow sorgt für ungewöhnliche Lichteffekte und das ganze Szenario wird von elektronisch-sphärischen Klängen untermalt. »Mystic Vibes« heißt die besondere Veranstaltung, die es in dieser Form in der Eifel noch nicht gegeben hat.
Bilder

Eine Gruppe Jugendlicher will auf diese Weise zeigen, dass »Kirche nicht langweilig sein muss und auch neu erfunden werden kann.« Das sagen Theresa und Caroline Mahlberg, Johannes und Kathrin Grümmer sowie Kristina Dück. Sie gehören zum harten Kern der Gruppe, die mit Unterstützung von Pastoralreferent Martin Westenburger, den Erwachsenen Alexa Mahlberg und Regine Grümmer sowie dem Jugendpfarrer der Region Eifel, Hardy Harwinkels, die »Mystic Vibes« in die Tat umsetzen werden.

Besonderer Ort

Am Freitag, 24. März, wird die uralte, von 1495 bis 1505 erbaute Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Blankenheim mit moderner Licht- und Tontechnik in einen besonderen Ort verwandelt. Von 19 bis 23 Uhr erstrahlt der Innenraum passend zur Musik des Kölner DJ-Duos Blank & Jones. Dieses Duo ist auch der eigentliche Auslöser für das Event in Blankenheim. »Wir haben«, so Johannes Grümmer, »die Aufführung der Band im Kölner Dom live miterlebt.« Tatsächlich hatten Blank & Jones dort während der letztjährigen Gamescom mit einem Multimediaprojekt ihr Album »DOM« vorgestellt. Die Musik wurde extra für diesen Anlass geschrieben und ist im Ergebnis elektronische Ambient-Musik mit atmosphärische Klängen. Die Jugendlichen waren von der Vorstellung zwar beeindruckt. »Aber das können wir besser«, sagt Kristina Dück selbstbewusst. Denn die Lasershow sei doch etwas dürftig gewesen. Beim Termin in Blankenheim, wo ebenfalls die Musik vom Album »DOM« im Mittelpunkt steht, überlässt man die Nebelschwaden sowie den Klang- und Lichtteppich einer professionellen Firma aus Mechernich.

Eigeninitiative

Die Flyer und Plakate wurden von den Jugendlichen selbst gestaltet. Dort hatten sie tatkräftige Unterstützung von Andreas Blindert, der die Entwürfe fertigte. Auch Jens Buttler aus Dahlem, zuständig für die Programmierung, gehört mit zum Team. Er macht zurzeit eine Ausbildung beim WDR. Am Abend selbst wird es jede Stunde einen neuen Impuls geben, den die Jugendlichen selbst formulieren. In diesen Texten werden Themen angesprochen, die junge Menschen bewegen und gesellschaftlich relevant sind. Alt und Jung können eine Kirchen-Nacht mit allen Sinnen erleben. Kommen und Gehen ist von 19 bis 23 Uhr jederzeit möglich. Der Eintritt ist frei!


Meistgelesen