Wolfgang Andres

Paveier begeisterten im BigBowl

"Eine musikalische Reise durch unsere Lieblingslieder" kündigte Bubi Brühl, Sänger der Kölner Band Paveier den rund 100 Fans an, die zum Dankeschön-Konzert ins Bowling- und Entertainmentcenter BigBowl in der Firmenicher Kultur- und Freizeitfabrik Zikkurat gekommen waren.

Damit blieb die Zuhörerzahl zwar weit unter den Erwartungen des veranstaltenden Junggesellenvereins Satzvey. Der Stimmung beim Unplugged-Konzert, für das BigBowl-Betreiber Alexander Koser den Satzveyer Junggesellen seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte, tat das jedoch keinen Abbruch. Mit dem Konzert bedankte sich der Verein bei seinen treuen Besuchern in den 15 Jahren seit Bestehen der karnevalistischen Großveranstaltung in der Mechernicher Dreifach-Halle. Auf Nachfrage der Satzveyer Junggesellen hatte sich die Band spontan bereit erklärt, einen ihrer "usjestöpselt"-Auftritte, mit denen sie im Kölner Millowitsch-Theater große Erfolge feierte, in die Eifel zu verlegen. Schließlich sind die Paveier ebenfalls nahezu jedes Jahr bei ?Jeck sin, lache, Musik mache' in Mechernich mit von der Partie. Mit ihren teils nachdenklichen, aber auch lustigen Liedern trafen die sechs Musiker gleich den Nerv des altersmäßig bunt gemischten Publikums. Schnell klatschten, schunkelten und sangen Alt und Jung mit, vor allem bei Hits wie "Buenos Dias Matthias", "Ich ben widder heim jekumme" oder "Ich han die Musik bestellt". Zwischen den einzelnen Stücken waren die Paveier um Späße nicht verlegen, weder untereinander noch mit den Fans, die sich gerne auf so manches Geplänkel einließen. Gut gelaunt, mit viel rheinischem Frohsinn und mit gut gemachter, ehrlicher Musik bescherte das sympathische Ensemble seinen Fans ein paar vergnügliche Stunden.