Frederik Scholl

Schavener Heide: Bundeswehr bohrt Löschwasserbrunnen

Mechernich-Schaven/Satzvey. Bundeswehr-Pioniere legen in den nächsten Wochen vier Löschwasserbrunnen an. Es kann zu Lärmbeeinträchtigungen kommen.

Bilder

Für den Brandschutz in der Schavener Heide legen Bundeswehrpioniere vier Löschwasserbrunnen an. Die dazu erforderlichen Bohrarbeiten haben bereits begonnen und dauern bis Anfang August. Das teilt Uwe Hirsch, Dipl.- Ing. bei der Öffentlich- rechtlichen Aufsicht für Arbeitssicherheit und technischen Umweltschutz des Landeskommandos NRW dem Mechernicher "Bürgerbrief" mit. Die Bundeswehr sei bemüht, Lärmbeeinträchtigungen in der Nachbarschaft, insbesondere in Satzvey, Katzvey und Firmenich so niedrig wie möglich zu halten. Gleichwohl könne es aus technischen Gründen in Ausnahmefällen notwendig sein, dass die Bohrarbeiten auch während der Nachtstunden fortgeführt würden. Diplom-Ingenieur Uwe Hirsch überwacht die Arbeiten und will zumindest phasenweise vor Ort sein. Er stehe ansonsten aber jederzeit als Ansprechpartner für die Nachbarschaft des Standortübungsplatz telefonisch unter der Rufnummer (0152) 56 00 20 83 zur Verfügung. Das Landeskommando NRW der Bundeswehr gibt als Begründung an, auf einem Truppenübungsplatz wie der Schavener Heide herrsche wegen der Verwendung von Munition mit Brand-, Rauch- und Leuchtstoffen erhöhte Brandgefahr.

Fauna-Flora-Habitat

Die Schavener Heide dient als Übungsplatz der Bundeswehr in Euskirchen, Mechernich, Rheinbach und Bonn. Er bietet Möglichkeiten für infanteristische Ausbildung mit Manövermunition für Handwaffen und pyrotechnischer Munition sowie Nebelmitteln, Schießausbildung mit Übungsmunition bis Gruppenstärke, Ausbildung mit unbemannten Luftfahrzeugen und Kraftfahrausbildung. Gleichzeitig sei der "StOÜbPl Schavener Heide" aufgrund seiner hochwertigen Naturausstattung als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der Kernbereich sei darüber hinaus ein Schutzgebiet von europäischem Rang (Fauna-Flora-Habitat). Zu übungsfreien Zeiten biete der Platz Naherholungsmöglichkeiten für die Bevölkerung. Zudem sei die Nutzung der Verbindungswege zwischen Katzvey und Satzvey sowie Satzvey und Firmenich auch während der Übungszeiten möglich. Übungszeiten werden durch Aushänge an den Eingängen und auf der Internet-Seite der Stadt Mechernich bekannt gegeben. pp/Agentur ProfiPress