MN

Stressfrei geht es ins Opernhaus und zurück

In Gemünd, Kall, Mechernich und Euskirchen in den Opernbus einsteigen, sich zurücklehnen und auf den Kulturgenuss freuen und genauso entspannt den Heimweg antreten – möglich macht das der gemeinsam von der Theatergemeinde Bonn und dem Mechernicher Reiseunternehmen Schäfer-Reisen betriebene »Kulturbus Mechernich«. Die stressfreien Kulturfahrten gehen nun schon in die sechste Runde – diesmal mit zwei Neuerungen.
»Neu ist, dass wir bis auf eine Ausnahme Opern im Angebot haben, weil die bei unseren Teilnehmern in der Vergangenheit am besten ankamen«, sagt Schäfer-Mitarbeiterin Monika Lachnit, Leiterin der Theatergruppe Mechernich-Nordeifel, die das neue Programm gemeinsam mit Geschäftsführer Guido Bauer und Dr. Michael H. Faber vorstellte.
Erstmals gibt es eine Fahrt ins Opernhaus Dortmund. Hier dürfen sich die Mitfahrenden nicht nur auf Wagners »Tristan und Isolde« freuen, sondern auch auf eine Führung hinter den Kulissen des Opernhauses. Diese Fahrt startet als Tagesausflug bereits am frühen Mittag.
Neu im Programm sind auch zwei Fahrten nach Köln, wo zwar die Wiedereröffnung des Opernhauses bekanntlich noch auf sich warten lässt, man stattdessen aber je eine Aufführung in der Philharmonie und im Gürzenich besuchen wird. Darunter die Veranstaltung »Die schönsten Opernchöre« mit den weltbekannten K & K Philharmonikern und des K & K Opernchores, die Meisterwerke der Opernliteratur mitreißend interpretieren werden. Damit erfüllen Monika Lachnit und Michael F. Faber den Eifeler Kulturfreunden einen großen Wunsch. »Die Wiener Ensembles kamen in der Vergangenheit so gut bei unseren Abonnenten an, dass wir sie aufgrund der starken Nachfrage auch im aktuellen Programm aufgenommen haben«, erklärt Monika Lachnit. Insgesamt sechsmal wird sich der Kulturbus von Oktober bis April auf den Weg machen.
Es gibt zwei Abo-Möglichkeiten. Das Dreier-Abo zum Preis von 198 Euro umfasst drei Fahrten zum Opernhaus Bonn: am Sonntag, 25. Oktober »Der fliegende Holländer« von Richard Wagner, am Donnerstag, 10. Dezember »Romeo und Julia« als Ballett mit dem Ensemble der Staatsoper Jekaterinburg und am Sonntag, 28. Februar »Cosi fan tutte« von Mozart.
Das Sechser-Abo zum Preis von 399 Eurobeinhaltet die drei Fahrten des Dreier-Abos sowie zusätzlich folgende Fahrten: am Sonntag, 22. November »Tristan und Isolde« von Richard Wagner im Opernhaus Dortmund, am Sonntag, 3. Januar »Irish Celtic – The Spirit of Ireland«, eine neue irische Tanzshow mit einem Stepp-Ensemble und einer Liveband in der Kölner Philharmonie sowie am Montag, 4. April »Die schönsten Opernchöre« mit den Wiener Philharmonikern im Kölner Gürzenich.
Alle Fahrten sind auch einzeln buchbar.
Die Abonnenten sind für ein Jahr Mitglied der Theatergemeinde, erhalten den Spielzeitführer und alle zwei Monate das Magazin »Kultur«, das, so Faber, einen hervorragenden Überblick der Bonner Kulturszene biete und auf alle Vergünstigungen hinweise. Abonnenten erhalten zudem kostenlos die »KulturCard«, die Ermäßigungen beim Besuch von Museen in der Region, Kinos, aber auch Geschäften und Restaurants in Bonn gewährt.
Abfahrt ist jeweils zwei Stunden vor den Veranstaltungen, die Rückkehr findet in der Regel gegen 23.30 Uhr statt. Eine Besonderheit der Theatergemeinde Bonn ist die individuelle Betreuung, dank der auch persönliche Bedürfnisse berücksichtigt werden können. Anmeldungen und weitere Infos unter Tel. 0 24 43/98 99 20.