mn

Tag der Selbstverteidigung

Die Ju Jitsu-Abteilung des TuS Schleiden lädt zu einem Seminartag ein, der sich mit dem Thema Selbstbehauptung und Selbstverteidigung beschäftigt.
Bilder
Video
Ina Meusel wird speziell Techniken für Frauen erläutern und schulen, die von viel stärkeren Männern angegriffen werden.

Ina Meusel wird speziell Techniken für Frauen erläutern und schulen, die von viel stärkeren Männern angegriffen werden.

Der Seminartag findet am Sonntag, 18. November, von 9 bis 17 Uhr in der Sporthalle der Realschule Schleiden statt. »Ergänzend zu unseren bewährten abendlichen Trainingsprogrammen möchten wir an diesem Tag für eine begrenzte Teilnehmeranzahl ein umfangreiches Tagesprogramm in Kleingruppen mit realen Verteidigungssituationen anbieten. Vorkenntnisse oder besondere Sportlichkeit sind nicht notwendig«, erklärt Kurt Klöser.

Grenzen verschieben

Er ist gemeinsam mit den beiden Dan-Trägern Ina Meusel und Hartwig Otten einer von drei Trainern bei diesem Seminartag. Kurt Klöser: »Besonders ist die Erweiterung des normalen sportlichen Trainings auf die mentale Einstellung zu Angriffen und die Verteidigung. Wir arbeiten individuell bei jeden Teilnehmer daran, eine der vier Grenzen, die jeder Mensch hat, zu verschieben.

Selbstbewusst werden

»Im Kern«, sagt Ina Meusel, »geht es darum, mit relativ einfachen Techniken ein selbstbewusstes Auftreten zu erzielen und damit schon die Gefahr zur verringern, überhaupt in brenzlige Situationen zu kommen.« Ina Meusel widmet sich im Training besonders den Frauen und zeigt, wo die empfindlichen Punkte auch bei einem Muskelprotz zu finden sind. Und sie vermittelt auch die Techniken, wie man diese Punkte kontrolliert treffen kann. »Es geht darum, Alltagssituationen zu simulieren und zu üben«, verrät Ina Meusel. Und da soll der Seminartag einen Einblick geben, was man erlernen kann und wie man sich in bestimmten Situationen verhalten sollte. Man lerne Techniken kennen, mit denen man in kritischen Situationen mehrere Möglichkeiten erhalte, zu handeln. Dazu gehören auch Kniffe für ein bestimmtes Auftreten. Selbstbewusste Frauen würden wesentlich seltener angemacht als erkennbar ängstliche Naturen, bei denen der Täter keinen Widerstand erwarte.

Spaßfaktor

»Außerdem«, so Ina Meusel, »kann man lernen, kritische Situationen früh zu erkennen und ihnen zu begegnen.« Zusätzlich, schmunzelt sie, mache das körperliche Training eine Menge Spaß, man bleibe oder werde fit, treffe nette Leute und könne in der Gruppe soziale Kontakte pflegen. Rechtliche Aspekte werden beleuchtet Die Ju-Jitsu-Abteilung möchte auch deutlich machen, dass man die Selbstverteidigung wirklich nur zum Selbstschutz nutzt. Daher hat man sich für den Seminartag auch der Unterstützung des renommierten Rechtsanwaltes und Strafverteidigers Sebastian Pelzer versichert, der die rechtliche Seite der Selbstverteidigung beleuchten wird. Wer mit von der Partie sein möchte, benötigt eigentlich nur lockere Sport- oder Freizeitkleidung und muss sich anmelden.

Infos

  • Beim Seminartag werden angepasste Übungen und konkrete Umsetzungen in den verschiedensten Bedrohungssituationen gezeigt. 
  • Vereins-Mitglieder des TuS Schleiden ab 18 Jahre zahlen 15 Euro für den Tag, Nichtmitglieder, die auf der Matte geschult werden möchten, sind mit 35 Euro und Interessenten, sie nur geschult werden wollen, mit 45 Euro dabei.
  • Informationen und ein verbindliches Anmeldeformular gibt es unter: aba-mueller@t-online.de oder Bernd Müller: 0176 442 61 666.
  • Mehr Wissenswertes unter www.ju-jitsu-schleiden.de


Meistgelesen