Heimatbühne Eifeler Mundartfreunde: Schwaaz jeschlaach

Bad Münstereifel 20:00
Einzeltermin

Heimatbühne Eifeler Mundartfreunde: Schwaaz jeschlaach

Das Ensemble besteht schon seit fast 20 Jahren und hat es immer bestens verstanden, das Publikum zum Lachen zu bringen. Die Inszenierungen stammen allesamt aus der Feder ihres Leiters Karl Roberz, der neben seiner Tätigkeit als Autor auch ein bühnenerfahrener Regisseur und ein verschmitzt-humorvoller Darsteller ist. Selbst wenn man des Eifeler Dialektes nicht mächtig ist (was man aber besser sein sollte), überzeugen allein schon die Situationskomik und die Aktionen der Schauspielerinnen und Schauspieler.
Sie verstehen es immer wieder, nicht nur den diskreten Charme und die Eigentümlichkeiten der Bewohner dieses Landstrichs zwischen Aachen und Trier auf den Punkt zu bringen, sondern dabei auch auf höchst unterhaltsame Weise die Lachmuskeln der Zuschauer zu strapazieren und damit die Säle zu füllen. Dies dürfte auch für ihren Auftritt im Kulturhaus gelten, bei dem das Ensemble ein Theaterstück in zwei Akten und natürlich in Mundart präsentiert.

Die Handlung spielt kurz nach dem Zweiten Weltkrieg:
Bauer Anton hat zwei Hausschweine geschlachtet. Eins offiziell, eins sogenannt „schwarz“, was strafbar ist. Als die Kontrolleurin vom Landratsamt zur Hausdurchsuchung kommt, muss die schwarze Sau verschwinden. Aber wohin mit dem Biest, vergraben, verstecken? Die Kontrolleurin darf auf keinen Fall die Sau finden.

Karten gibt es an der Tageskasse; es wird empfohlen, unter 0 22 57 – 44 14 oder unter kulturhaus@theater-1.de zu reservieren.
Reservierungswünsche, die erst am Tag der Veranstaltung eingehen, können möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden.

Kosten

19.00 €

Webseite

http://www.theater-1.de/tkprg.htm