Manni kallt Platt: De Baum brennt ...

59 Aufrufe

„Kott erenn Köngde, de Boom brennt“, rief meine Mutter Heiligabend 1967, unserem letzten Weihnachtsfest auf dem alten Bauernhof im „Ongendörp“, bevor wir 1968 aussiedelten. Erwartungsfroh betraten wir das Weihnachtszimmer, das zur Hälfte vom Tannenbaum und einer riesigen Krippenlandschaft („de Krepp“) ausgefüllt wurde, die sich über drei Tische und mehrere Bänke hinweg erstreckte. Mehr von Manni kallt Platt gibt es unter: https://www.wochenspiegellive.de/manni-kallt-platt/

Zurück zur Übersicht