Basteltipps im Herbst: Ideen mit dekorativem Charakter

Inspiration aus der Natur

Die kühleren Temperaturen läuten das Ende des Sommers ein. Offiziell hat am 22. September der Herbst begonnen – eine Jahreszeit mit vielen guten Seiten. Bastler zum Beispiel kommen während der Herbsttage ganz auf ihre Kosten. In der Natur finden sie zahlreiche Materialien, die sich verarbeiten lassen. Auch Familien halten bei Herbstspaziergängen am besten die Augen offen. Denn mit Kindern machen gemütliche Basteltage umso größeren Spaß. Bastelideen für den Herbst gibt es zur Genüge. Welche sind die besten und was benötigt man zum Nachbasteln?

Herbstliche Bastelideen: Welche Materialien braucht man?

Egal zu welcher Jahreszeit: Wer basteln möchte, braucht dazu das richtige Material. Im Bastelshop bekommt man Buntstifte, Filzstifte, Lacke und eine Schere. Dasselbe gilt für besondere Papiersorten wie Transparent- und Seidenpapier. Ebenso wichtig sind für Bastelliebhaber unterschiedliche Klebstoffsorten, die sich genauestens auf die verarbeiteten Materialien abstimmen lassen. Vom Heißkleber bis hin zum Klebestift braucht man zum Basteln zumindest eine kleine Auswahl an verschiedenen Varianten. Das Charmante am Herbst: Abgesehen von der genannten Grundausstattung muss man die meisten Bastelmaterialien überhaupt nicht kaufen. Statt im Bastelshop findet man sie in der Natur. Das gilt zum Beispiel für

  • herabgefallene Blätter
  • Kastanien
  • Eicheln
  • Bucheckern
  • Tannenzapfen
  • Zweige

Verarbeiten lassen sich diese Naturmaterialien beispielsweise zu herbstlicher Dekoration. Wichtig ist, dass man sie vorher gut trocknet. Andernfalls beginnen sie zu faulen. Vom Herbststrauß bis hin zu Girlanden schaffen zahlreiche Bastelideen mit getrockneten Naturmaterialien gemütliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Einrichtungselemente aus der Natur sind ohnehin seit mehreren Jahren ein Trend und beeinflussen Raumstimmungen positiv. Das Schöne am Herbstbasteln mit Naturmaterial: Man muss kein Profi sein, damit die Umsetzung gelingt. Der Großteil aller Anleitungen lässt sich bei relativ geringem Zeitaufwand auf einfache Weise nachbasteln. So zum Beispiel die drei folgenden Ideen.

1. Bunte Herbststräuße

Müsste man dem Herbst eine Farbe zuordnen, wäre es wahrscheinlich Braun. Beim Basteln muss man sich mit bräunlichen Farbtönen nicht zufriedengeben. Wer Farben zur Hand hat, kann gesammelte Naturmaterialien in türkisen, pinken oder goldenen Tönen leuchten lassen. Auf größere Herbstblätter lassen sich sogar Motive oder Gesichter aufpinseln. Mithilfe eines Drahts lassen sich die bunt gestalteten Naturmaterialien an gesammelten Zweigen befestigen. Ob man sie nun anschließend in Vasen stellt oder frei in der Wohnung drapiert: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Basteltipp für den Herbststrauß: Die Naturmaterialien am besten zuerst mit Lack, Wasser- oder Sprühfarben in einen Grundton einfärben. Wer zur Grundierung helle Farben wählt, kann mit Filzstiften anschließend leichter Motive und farbige Akzente aufmalen.

2. Herbstliche Fensterbilder

Unabhängig von der Jahreszeit zählen Fensterbilder zu den dekorativsten Bastelideen überhaupt. Sie sehen nicht nur kreativ aus, sondern ermöglichen bei transparenten Materialien auch wunderschöne Lichtspiele. Beim Basteln des Fensterschmucks hat man unterschiedliche Möglichkeiten. Ob man nun Motive aus durchscheinendem Buntpapier ausschneidet und aufs Fensterglas klebt, oder Fenstermalfarben auf die Scheiben aufbringt. Im Herbst gibt es eine dritte Möglichkeit: Bunte Blätter lassen sich in Fensterbilder verwandeln. Dazu einfach

  1. zwei symmetrische Pappringe zurecht schneiden.
  2. zwei gleich große Kreise aus Transparentpapier ausschneiden.
  3. getrocknete Blätter zwischen die Kreise legen.
  4. pro Seite je einen Pappring ankleben.

Lust, vor dem Winter das Kinderzimmer umzugestalten? Herbstliche Fensterbilder können für mehr Gemütlichkeit in den Räumlichkeiten der Kleinen sorgen. Durch ihre bräunliche Farbe verbreiten sie Wärme und Geborgenheit. Besonders, wenn das Licht durch sie hindurch scheint.

3. Figuren aus Zapfen und Kastanien

Eicheln, Bucheckern, Tannenzapfen und ähnliche Materialien lassen sich ideal zu Figuren verarbeiten. Bastelideen wie diese machen vor allem Kindern Spaß, weil sie mit den gebastelten Figuren anschließend spielen können. Mit Heißkleber lassen sich Zapfen und Kastanien beispielsweise zu Tieren zusammenkleben. Streichhölzer können als Beine verwendet werden und mit Filzstiften oder Lack gibt man den Figürchen Gesichter. Wer statt Tieren lieber Männchen bauen möchte, kann Stoffreste und Schnüre als Kleidungsstücke aufkleben. Accessoires wie Hut und Schal geben den Figuren eine individuelle Note.

Basteltipp zu Figuren aus Naturmaterialien: Wie wäre es damit, einen ganzen Bauernhof aus Zapfen, Kastanien, Eicheln und Eckern zu bauen? Kinder haben an einem solchen Projekt noch lange nach Abschluss der Bastelarbeit Freude. Trotzdem Vorsicht beim Zusammenkleben: Ist der Nachwuchs noch klein, hält man Heißkleber zur Unfallprävention lieber unter Verschluss.

Fazit: Herbstlicher Bastelspaß für Jung und Alt

Sowohl für Kinder als auch Erwachsene hält der Herbst zahlreiche Inspirationen für kreative Bastelprojekte parat. Familien können die Such nach geeignetem Bastelmaterial in der freien Natur sogar als Schatzsuche aufziehen. Am geplanten Projekt hat der Nachwuchs auf diese Weise doppelt Spaß.