Ab an die Ostsee!

Das dachten sich in den Coronajahren 2020 und 2021 deutlich mehr Menschen als bisher. Die Apelle der Politiker, die für Urlaub in Deutschland warben, und von einem Urlaub in der Ferne abrieten, schienen zu fruchten – und das sorgte zu Besucherrekorden an der Ostsee. In Zahlen bedeutet das: Im Jahr 2020 reisten nahezu ebenso viele Touristen an die Ostsee wie im Jahr 2019. 7,14 Millionen Menschen verbrachten eben dort ihren Urlaub im Jahr 2019. 7,15 Millionen waren es im Jahr 2020 und 6,76 Millionen Touristen zählt die Ostseeregion laut der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse im Jahr 2021. Für die Urlauber aus unserem Teil Deutschlands – aus der Eifel, dem Hunsrück, der Moselregion, der Ahrregion und Trier – kann ein Urlaub an der Ostsee eine Fahrtstrecke von 600 bis 900 Kilometern bedeuten.

Das sind die beliebtesten Ferienziele an der Ostsee

Anstatt in die Ferne zu fliegen und zur Musik in der Karibik zu tanzen, tingelten die Deutschen also an die Ostsee. Zugegeben, karibische Nächte gibt es dort nicht. Stattdessen weht der Ostsee-Wind durch die Haare der Touristen. Für die Strandfans, die in der Sonne braten möchten, fiel das Ostsee-Vergnügen zwar deutlich kühler aus als für die Karibik-Reisenden, aber dennoch: Die Ostsee bietet Urlaubsdomizile für alle Ansprüche.

Abbildung 1: Über diese Brücke geht es ins Sonnenparadies Fehmarn.

Die Sonnenhungrigen pilgern nach Fehmarn, passieren die Fehmarnsundbrücke und starten damit in den Ostsee-Urlaub, der Sonne satt verspricht. 2.200 Sonnenstunden jährlich soll es auf der drittgrößten Insel im Bundesgebiet geben. Tipp: Wer sich nicht nur am Strand tummeln möchte, kann via Puttgarden die Fähre nach Dänemark nehmen. Der Wehrmutstropfen ist die lange Anfahrt bis auf die Insel. Von Euskirchen aus sind es beispielsweise über 600 Kilometer Wegstrecke.

Abbildung 2: Die Kreidefelsen von Rügen sind nur ein Highlight der Insel.

Die mitunter beliebteste und auch bevölkerungsreichste Insel ist die Insel Rügen. Touristen passieren die Hansestadt Stralsund bevor sie ihre Ferieninsel erreichen. Von dort aus gelangen sie über die Rügenbrücke auf die Insel. Zu sehen gibt es auf der Insel so einiges – von den Kreidefelsen im Nordosten, dem beinahe in den Himmel ragenden Königsstuhl, dem Nationalpark Jasmund und weiteren naturräumlichen Highlight. Um möglichst flexibel all die Schönheiten der Insel ansehen zu können, schwören die Besucher, auf einen Urlaub in den Ferienhäusern auf Rügen, gerne mit Blick aufs Meer oder strandnah gelegen. Wer nach Rügen reisen möchte, muss vom Hunsrück aus recht viel Zeit einplanen. Von Boppard aus ist es beispielsweise eine Wegstrecke von 840 Kilometer bis nach Rügen.

Abbildung 3: Timmendorfer Strand ist ein beliebtes Ostseeziel in der Lübecker Bucht.

Am Timmendorfer Strand kommt fast ein wenig Südsee-Feeling auf. Dafür sorgen kilometerlange Sandstrände und Wassersportler, die zum Tauchen, SUP-Boarden, Beachvolleyballspielen und Surfen an diesen bekannten Strand in der Lübecker Bucht pilgern. Eine wahrlich atemberaubende Altstadt können die Gäste dann beim Namensgeber der Bucht, in der Hansestadt Lübeck, besichtigen. Auch hier soll es einen Anhaltspunkt für die Entfernung geben: Von Cochem an den Timmendorfer Strand sind es 620 Kilometer.

Ein bis dato noch etwas unbekannteres Ziel ist die Hohwachter Bucht, die geografisch betrachtet südlich der Kieler Bucht liegt. Wer dort residiert, findet in Behrensdorf und im Ostseebad Hohwacht sicherlich eine geeignete Unterkunft. Wohlfühlen können sich dort all diejenigen, die gerne die Natur genießen, denn weite Teile dieser Region stehen unter Naturschutz. Die Region lädt zum Wandern und Fahrradfahren ein. Auch Golfer, Angler und Reiter finden dort ein Areal für ihre sportliche Passion. Wie weit es an dieses Fleckchen Ostsee ist? Von Remagen aus sind es beispielsweise gut 600 Kilometer.

Abbildung 4: Die Seebrücke von Grömitz könnte ein Halt eines Radelausflugs sein.

Aktivsportlern wird ein Trip ins Ostseebad Grömitz empfohlen. Rad- und Wanderwege säumen die Region. Zudem lädt die Ostsee vor der Nase zum Surfen, Paddeln und Segeln ein. Besonders beliebt bei den Besuchern sind Seebrücke, Kurpark und Uferpromenade. Wellnesshotels auf der einen Seite und Angebote für den Urlaub mit dem geliebten Vierbeiner auf der anderen machen Grömitz zum idealen Ostsee-Ziel für viele Zielgruppen. Auch diese Ostsee-Reise würde bedeuten, dass mehrere hundert Kilometer im Auto zurückzulegen sind. Von Trier nach Grömitz wären es beispielsweise gut 700 Kilometer.

Ein wahrlich kleines Ziel an der Ostsee ist die Insel Poel. Die an sich kleine Größe macht die Insel vor allem mit familienfreundlichen Stränden wieder wett. Die Ostsee fällt flach ab, das Wasser erwärmt sich schnell – beide Faktoren machen die Insel zu einem beliebten Ziel für Familien mit Kindern. Doch auch die größeren Wassersportler kommen auf der Insel Poel auf ihre Kosten – Kite-Surfen und Wasserskifahren ist auch hier möglich. Eine kleine Besonderheit der Insel Poel sind die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Seevögel und Kraniche schätzen die Region und haben unter anderem die Salzwiesen als ihre Heimat auserwählt. Knapp 700 Kilometer sind es beispielsweise von Simmern im Hunsrück nach Boltenhagen auf der Insel Poel.

Abbildung 5: Längst ist Warnemünde kein kleines Fischerdorf mehr.

Warnemünde und das dazugehörige Ostseebad ist das traditionsreichste Urlaubsgebiet an der Ostsee. Bereits vor 200 Jahren pilgerten Badegäste dort an den Strand. Damals war Warnemünde noch ein Fischerdorf. Das Highlight heute? Der breiteste Sandstrand an der Ostseeküste Deutschlands. Von Morbach nach Warnemünde sind es beispielsweise knapp 800 Kilometer.

Abbildung 1: pixabay.com © ThomasWolter (CC0 Public Domain)
Abbildung 2: pixabay.com © FelixMittermeier (CC0 Public Domain)
Abbildung 3: pixabay.com © bissartig (CC0 Public Domain)
Abbildung 4: pixabay.com © aknaden (CC0 Public Domain)
Abbildung 5: pixabay.com © schaerfsystem (CC0 Public Domain)