Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehen uns alle an - Lottoland zeigt, wie man mit einem kleinen Beitrag großes bewirken kann

Noch vor wenigen Jahren erschienen uns die Auswirkungen des bevorstehenden Klimawandels wie Schreckensszenarien aus einem amerikanischen Blockbuster. Doch immer deutlicher erleben wir, dass nach und nach die Dinge eintreten, vor denen gewarnt wurde. Die Wetterextreme nehmen zu, die Sommer werden immer trockener und selbst Tornados sind inzwischen in Deutschland nicht mehr allzu ungewöhnlich. Es ist höchste Zeit, zu erkennen, dass gehandelt werden muss. Ein jeder sollte sein Handeln hinterfragen und ein wenig nachhaltiger leben. Nur so besteht überhaupt noch eine Chance, dass nachfolgende Generationen ein gutes Leben haben können.

Umweltschutz muss nicht kompliziert oder voller Verzicht sein

In den Köpfen der Menschen ist Umweltschutz nicht selten damit verbunden, das Leben komplett auf den Kopf stellen zu müssen und sich alle schönen Dinge zu verbieten.
Doch dem ist ganz und gar nicht so.
Natürlich dürfen Sie von heute auf morgen gerne auf den Konsum von Fleisch und Ihr Auto verzichten, doch das ist eigentlich nicht nötig.
Viel wichtiger als die radikale Veränderung einzelner Menschen ist es, dass in der ganzen Gesellschaft ein Umdenken stattfindet.
Wenn jeder einzelne von uns auch nur wenige kleine Anpassungen vornimmt, sind die Folgen gigantisch.
Auch Sie sollten sich einmal fragen, ob es denn für jede kleine Strecke das Auto sein muss, oder ob das Fahrrad eine Alternative sein könnte. Ebenso wäre ein bewussterer Umgang mit Fleisch und anderen energieintensiven Produkten wichtig.
Sie müssen auf nichts verzichten, doch sollten Sie achtsam und bewusst damit umgehen.

Umweltprojekte schaffen ein Bewusstsein für die Wichtigkeit des Themas

Eine Veränderung in den Köpfen der Menschen zu bewirken, gelingt natürlich nicht von einem Tag auf den anderen. Umso wichtiger sind daher Projekte, die ein Bewusstsein schaffen, welches wiederum im Freundeskreis oder in der Familie verbreitet werden kann.
Ein solches Projekt kann ein Schulprojekt sein, oder aber eine groß angelegte Aktion eines Unternehmens oder einer anderen Organisation.
Als gutes Beispiel für die Aktivitäten eines Unternehmens kann die Umweltschutz-Initiative von Lottoland genannt werden.
Mithilfe der Umweltschutz-Initiative konnten seit Juli 2021 über 150.000 Tonnen CO₂ eingespart, 800 ha Wald gepflanzt und weitere 40.000 ha Wald vor der Rodung geschützt werden.
Wenn wir einmal bedenken, dass dies die Arbeit eines einzigen Unternehmens und dessen Kunden ist, dann wird deutlich, welches Potenzial noch in unserer Gesellschaft steckt.
Es lohnt sich also, sich der Wichtigkeit bewusst zu sein und selbst aktiv zu werden.

Wie konnte die Umweltschutz-Initiative von Lottoland diese Erfolge erreichen?

Im ersten Moment denkt man schnell, dass derart große Erfolge nur mit einem gigantischen finanziellen Aufwand möglich sein können.
In Wahrheit ist es aber so, dass die tollen Ergebnisse der Summe vieler kleiner Beiträge zu verdanken sind. Lottoland hat es nämlich geschafft, dass ein Teil von jedem getätigten Einsatz direkt in die Umweltschutz-Initiative und damit in eines der vielen Projekte fließt.
Es entstehen den Kunden dabei nicht einmal Mehrkosten und Lottoland ist seitdem auch noch klimaneutral.
Das Beispiel zeigt eindrucksvoll, dass viele Menschen, die ein gemeinsames Ziel haben, eine gewaltige Kraft haben können. Jetzt ist es an der Zeit, selbst einen Beitrag zu leisten, oder sogar ein eigenes Projekt ins Leben zu rufen!

 

Meistgelesen