Casino, Bungee-Jumping und Co. – Hobbys mit hohem Nervenkitzel werden immer beliebter

Fußball, Modelleisenbahn, Briefmarken – das sind Hobbys, die zwar immer noch recht beliebt sind, doch zwischendurch streben viele Menschen nach Nervenkitzel. Hin und wieder darf das Hobby atemberaubend sein, die Sinne berauschen und alle Glieder erbeben lassen. Wie gut, dass es ausreichend Angebote in diesem Bereich gibt. Dieser Artikel stellt ein paar der Nervenkitzel-Hobbys vor. 

Abbildung 1: Für die einen reiner Wahnsinn, für die anderen purer Spaß. Bungee-Jumping als Extremhobby.

Bungee-Jumping

Dieses Hobby vereint etliche Erfahrungen in einer Aktion. Zuerst geht es hoch hinauf, die Spannung steigt, die Hände zittern. Sobald der Gurt und sämtliche Sicherungen angelegt werden, schweift der Blick vom Turm, der Brücke oder dem anderen Sprungort umher. Und dann? Dann geht es dorthin, wovor schon die Eltern warnten: eine Haaresbreite vom Abgrund entfernt. Es folgt der Sprung. Im freien Fall schießt das Adrenalin bis hin die Haarspitzen und irgendwie bleibt die bange Furcht, ob das Seil auch wirklich hält. Bungee-Jumping ist Nervenkitzel pur und mittlerweile leicht durchzuführen:

  • Feste Standorte – es gibt etliche feste Standorte, an denen regelmäßig gesprungen werden kann.
  • Mobile Orte – hier wird das Equipment nur für eine sehr begrenzte Zeit aufgebaut.

Wer springen möchte, der sollte sich vorab darüber informieren, ob eine Anmeldung notwendig ist. Auch das Wetter spielt eine Rolle, denn bei schlechter Witterung werden die Anlagen meist geschlossen.

Fallschirmspringen

Das ist ähnlich wie das Bungee-Jumping, bietet aber noch ein viel größeres visuelles Erlebnis. Mit einem Kleinflugzeug geht es hoch in die Wolken, an der offenen Tür muss gewartet werden, dann wird gesprungen. Die ersten Sekunden finden im freien Fall statt, dann erst greift der Fallschirm und die Gegend kann bewundert werden. Fallschirmspringen ist für die meisten recht problemlos möglich, doch:

  • Tandemsprung – bevor jemand alleine springen darf, muss er Tandemsprünge durchführen. Sie bieten natürlich trotzdem dasselbe Erlebnis, nur hängt jemand, der das Springen beherrscht, mit den in den Leinen.
  • Witterung – ausschließlich bei guter Witterung kann gesprungen werden. Das heißt durchaus, dass ein Sprung häufiger verschoben werden muss, wenn Wind und Wetter nicht mitspielen.
  • Kosten – ein Fallschirmsprung ist recht teuer, wodurch er für viele Menschen ein einmaliges Erlebnis bleibt oder höchstens in größeren Abständen wiederholt wird.

Free Climbing

Auch hierbei geht es hoch hinauf und im schlimmsten Fall schnell wieder herunter. Wobei die wenigsten hobbymäßigen Freeclimber den Sport so ausführen, wie die Profis. Diese klettern teils tatsächlich ganz ohne eine Absicherung an Felshängen – Clips gibt es davon viele. Andere Profis erklettern Hausfassaden. Für diejenigen, die sich am Free Climbing als Nervenkitzel erfreuen möchten, gilt:

  • Möglichkeit finden – Hobbyisten sei geraten, ausschließlich an Örtlichkeiten zu klettern, die gewisse Sicherheitsstandards bieten. Für den Anfang reicht schon eine Indoorkletterwand, sie ist schwer genug, auch nur ansatzweise zu erklimmen.
  • Sicherung – wenngleich diese Form des Kletterns gerne als „ohne Netz und doppelten Boden“ beschrieben wird, sollten sich unerfahrene Kletterer absichern. Keine Sorge, der Nervenkitzelfaktor sinkt nicht. Dafür steigt aber die Chance, ihn wieder und wieder wiederholen zu können.

Für das Free Climbing ist eine gewisse Sportlichkeit nötig. Wer diese nicht mitbringt, der kann sich durchaus in Klettergärten oder im Kletterparcours versuchen. Gerade mit einer gewissen Höhenangst ist es schon Nervenkitzel pur, wenn die wackelige Brückenkonstruktion unter den Füßen schwankt und bebt.

Casino-Action

Dieser Nervenkitzel ist losgelöst von jeglicher Witterung. Tatsächlich, denn die Onlinevariante stört sich nicht einmal an Tiefschnee vor der eigenen Haustür. Bei Casinospielen wird Adrenalin auf eine andere Weise ausgeschüttet, denn der Körper selbst befindet sich hier zwar im Stress, doch nicht in einer gefühlten Lebensgefahr. Die Spannung, gepaart mit der Hoffnung auf den Gewinn, machen den Nervenkitzel aus. Und die Möglichkeiten?

  • Spielbank/Örtliches Casino – ein Besuch hier macht mit Freunden besonders viel Spaß. Sich selbst mal beim Poker, Roulette oder auch an den Automaten zu versuchen, wird in der Casino-Atmosphäre zu einem besonderen Highlight.
  • Online-Casino – diese Variante ist bequem und komfortabel. Auch hier gibt es die üblichen Spiele, wobei gleich noch virtuelle Reisen angeboten werden. Wie das geht? Ganz einfach, denn gibt es Live-Spiele im Angebot des Casinos, dann stehen die Roulettetische durchaus mal in Las Vegas oder in anderen bekannten Casinos. Wer sich für Online-Casinos interessiert, kann unter www.casinobonus.co einen vergleich der interessantesten Anbieter sehen und sich einen Überblick verschaffen.

Dieser Nervenkitzel ist rein für Volljährige genießbar, da das Glücksspielgesetz gilt.

Rafting

Dieser Nervenkitzel kann auch von ungeübten Sportlern versucht werden, denn viele Wildwater-Rafter bieten es an, einen Mitfahrer ins Boot zu holen. Ganz ohne Übung und Erfahrung sollte sowieso niemand auf die Idee kommen, sich im Kanu in wilde Flüsse oder Bäche zu stürzen, die Verletzungsgefahr ist viel zu hoch. Paarweise funktioniert das jedoch schon, dann können auch kleinere Stromschnellen oder Wasserfälle mitgenommen werden. Die Voraussetzungen:

  • Schwimmerfahrung – es gibt zwar Schwimmwesten, doch ist die Fähigkeit, zu schwimmen, das oberste Gebot. Wer dies als Hobby ausüben möchte, der sollte auch lernen, im freien Gewässer zu schwimmen. Ein Fluss ist doch anders, als das Ziehen von Bahnen im Schwimmbad.
  • Guter Magen – Wildwasser-Rafting ist vergleichbar mit einer ungestümen Achterbahnfahrt, die einfach nicht enden möchte. Die eigene Konstitution sollte also auch Drehungen, Sprüngen oder kleinen Fällen standhalten, ohne dass sich sprichwörtlich der Magen umdreht.
  • Alter – auf kleineren Strecken können auch Jugendliche mitmachen, echte Touren setzen aber meist die Volljährigkeit voraus.

Der Vorteil ist, dass es nahezu keinen Ort gibt, an dem diese Möglichkeit nicht angeboten wird. Sobald es einen Fluss gibt, zu wasserreichen Jahreszeiten auch einen Bach, gibt es die Option, auf dem Wasser wirklich adrenalinreichen Spaß zu erleben.

Abbildung 2: Die Wellen bezwingen und dabei Spaß haben - Rafting ist ein tolles Hobby mit Adrenalin pur.

Fazit – Adrenalin pur

Diese Hobbys lassen auch die Knie von den mutigsten Menschen für einige Zeit butterweich werden. Wenn es im Bauch kribbelt, sämtliche Sinne nach „Flucht“ schreien, dann ist das Hobby erst richtig für einen. Zudem bietet jede dieser Optionen unglaubliche Variationen. Kein Fluss ist gleich, keine Brücke gleicht der anderen und keine Fassade oder Wand lässt sich auf die identische Weise erklimmen. Wer abends dann immer noch Energie hat, der versucht sein Glück im Casino. Auch hier ist kein Spiel dasselbe – Langeweile gibt es also garantiert nicht.

Bildquellen:
Abbildung 1: @ Katika Bele / Unsplash.com
Abbildung 2: @ Rune Haugseng / Unsplash.com