Nie mehr einsam: die Möglichkeiten der Zweisamkeit im 21. Jahrhundert

Im Gegensatz zur Partnersuche vor 50 oder 100 Jahren haben heutige Singles nicht nur mehr Möglichkeiten, ein einsames Herz zu erobern, sondern sie haben auch zahlreiche Wege zur Verfügung, um diese potenziellen neuen Partner kennenzulernen. Während früher klassische Tanzlokale sowie örtliche Gemeindetreffs hoch im Kurs standen, sind es im 21. Jahrhundert vor allem die vielseitigen Online-Angebote, die es so ziemlich jedem Single erlauben, neue Bekanntschaften zu machen. Allerdings hat sich verglichen mit der Vergangenheit auch die Bedeutung einer Partnerschaft verändert. Heutzutage haben Paarbeziehungen viele Formen: Lockere Freundschaften und On-Off-Affären sind genauso häufig anzutreffen wie die klassische monogame Zweier-Beziehung. 

Speed-Dating: die schnelle Kennenlern-Runde für ein langes Liebesglück

Beim klassischen Speed-Dating sitzen üblicherweise zwei Fremde einander gegenüber und lernen sich innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne kennen.

Wie so oft kommt der Dating-Trend des Speed-Datings aus den USA, um genauer zu sein aus Kalifornien. 1998 etablierte Rabbi Yaacov Deyo das Speed-Dating, um jüdischen Singles zu helfen, jemanden kennenzulernen sowie die jüdischen Eheschließungen zu erhöhen. Es dauerte nicht lange, bis dieser Dating-Trend weltweit zum Erfolg wurde. Kein Wunder, denn beim Speed-Dating ist es möglich, mehrere potenzielle Partner in einer kurzen Zeitspanne ins Verhör zu nehmen. Die Singles sitzen sich an kleinen Zweier-Tischen in einer Lokalität oder Ähnlichem gegenüber, kommen unbefangen miteinander ins Gespräch und stellen sich innerhalb kürzester Zeit – in der Regel sind es um die fünf bis zehn Minuten – verschiedene Fragen. So schätzen die Liebes-Suchenden schnell ab, ob sich aus dieser Bekanntschaft etwas entwickeln könnte oder eben auch nicht. Denn Wissenschaftler haben bereits mehrfach festgestellt, dass Menschen nur wenige Minuten benötigen, um herauszufinden, ob sie das Gegenüber attraktiv finden. Im schlimmsten Fall verbringen die Singles ein paar Stunden in Gesellschaft, ohne die große Liebe zu finden, dafür aber mit Aussicht auf das Kennenlernen netter Menschen. Ein Austausch der persönlichen Kontaktdaten erfolgt daher auch nur, wenn sich die Gesprächspartner sympathisch sind. Häufig finden diese Events in der warmen Jahreszeit statt, denn Sommerzeit ist Dating-Zeit

Escort Service: die kurzfristige Flucht vor der Einsamkeit 

Eine andere Möglichkeit, um heutzutage das Single-Dasein für eine Weile zu überbrücken, ist der Escort Service. Über eine Begleitagentur wählen einsame Herren und Damen attraktive Escort Modelle, beispielsweise in Frankfurt, aus der Kartei der Agentur aus und engagieren diese für eine gewisse Zeitspanne.

Escort Damen oder Herren begleiten Singles für einen Abend, einen Tag oder bei Bedarf auch länger.

Die Begleitdauer ist individuell wählbar. Sie reicht von einer Stunde über einen ganzen Abend oder Tag bis hin zu einer ganzen Woche, was sich beispielsweise auf einer Geschäftsreise anbietet. So finden sich Geschäftsleute in angenehmer Begleitung am Tag, am Abend sowie in der Nacht wieder. Letzteres ist im Vorfeld mit der Agentur abzuklären, da nicht alle Escorts für jeden Service zu haben sind. Im Gegensatz zu früheren Zeiten haben die Escort-Agenturen heutzutage einen seriöseren Ruf als Dienstleistungsunternehmen. 

Da es sich bei einer Escort Dame oder einem Escort Boy nicht um einen potenziellen Partner handelt, mit dem die Singles ihr Leben verbringen, ist diese Variante eher geeignet, um dem Single-Dasein kurzfristig zu entfliehen. Daher bietet sich dieser Service insbesondere für einsame Herzen an, die nicht auf der Suche nach einer langjährigen Partnerschaft, sondern nach einer kurzweiligen Ablenkung oder einem besonderen Abenteuer sind.

Online-Angebote: die unkomplizierte Dating-Welt des WWW

Online ist es besonders unkompliziert möglich, jemanden kennenzulernen – zumal es heutzutage für jeden Geschmack eine passende Plattform im Netz gibt.

Ähnlich wie bei der Jobsuche geht heute auch beim Dating nichts mehr ohne das Internet. Die Angebote im WWW sind inzwischen so umfangreich, dass wirklich für jeden Geschmack und jede Vorliebe eine Plattform oder Dating-Portal verfügbar ist. Ob klassische Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und Twitter, Online-Partner- sowie Flirtbörsen oder Portale für private Sextreffen – die Möglichkeiten sind schier grenzenlos. Begonnen hat die Online-Suche nach Liebe recht früh: Die erste Singlebörse öffnet 1996 ihre Pforten im Netz, inzwischen ist dieses Unternehmen mehrere Milliarden schwer – und das ist auch kein Wunder, denn neben der Tatsache, dass es via WWW sehr unkompliziert möglich ist, miteinander in Kontakt zu treten, haben die Singles die Chance, direkt nach anderen Singles in der Nähe zu suchen. Auch wenn heutzutage große Entfernungen mit Auto, Bahn & Co. zu überbrücken sind, ist es natürlich schöner, jemand Neues direkt vor Ort kennen und im besten Fall lieben zu lernen. Der Vorteil am Online-Dating ist, dass Singles in der Regel nicht Gefahr laufen, mit jemandem in Kontakt zu treten, der beispielsweise zum Freundeskreis gehört, sondern völlig unbekannt ist. So finden Paare zueinander, die vielleicht im realen Leben auf der Straße aneinander vorbeigelaufen wären.

Wichtig ist es allerdings, auf gefälschte Profile zu achten, die nur darauf aus sind, die User zu betrügen. Nicht jeder meint es online ehrlich. Online-Dating-Neulinge laufen deshalb schnell Gefahr, sich in ein Abenteuer mit einem Fake-Profil zu stürzen und bald darauf ein böses Erwachen zu erleben. Empfehlenswert sind hier Vergleichsportale, die Singles über verschiedene Aspekte der Börsen informieren, sodass die einsamen Herzen abschätzen können, ob das Portal überhaupt vertrauenswürdig ist. 

Das Geschäft mit der Liebe

In der Vergangenheit galten Ehe und Kinder als DAS große Ziel, welches Paare unbedingt erreichen wollten – nicht nur für das eigene Seelenheil, sondern auch, weil es von der Gesellschaft so vorgesehen war. Heutzutage liegt der Fall etwas anders. Besonders das Internet und seine vielseitigen Möglichkeiten haben die Partnersuche auf ein neues Level gehoben. Dass dabei leider auch die Romantik ein wenig auf der Strecke geblieben ist, ist allerdings kein Geheimnis. Romantische Liebesbriefe sind eher die Ausnahme, an deren Stelle sind unkomplizierte, kurze Textnachrichten getreten, die via Smartphone, Tablet & Co. in Sekundenschnelle verschickt sind. Lebten Fernbeziehungen in der Vergangenheit von den schmachtenden Zeilen des Liebsten oder der Liebsten, gibt es heute Online-Telefonie oder die Möglichkeit, per Webcam den Partner jederzeit zu sehen – zumindest digital. Ob Speed-Dating, Escort Service oder Online-Dating-Portale: Das Geschäft mit der Liebe boomt und jeder Anbieter profitiert von den Singles, die auf Partnersuche oder wahlweise auf der Suche nach Gesellschaft sind. 

Bilder

pixabay.com © Free-Photos (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © Pexels (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © RachelScottYoga (CC0 Creative Commons)